16.12.2022
News  
 

Doppel-Podium für Manuel Feller

Mit starken Auftritten holt sich der Pillerseetaler vergangenes Wochenende in den französischen Alpen binnen 24 Stunden zwei Podestplätze.

Val d‘Isere, Fieberbrunn | Beim Technik-Wochenende in Val d‘Isere hat Manuel Feller das Podest gemietet. Während sich der 30-Jährige am Samstag im Riesentorlauf nur Top-Favorit Marco Odermatt geschlagen geben muss, hat er am Sonntag im Slalom einzig gegen den norwegischen Youngster Lucas Braathen das Nachsehen.

Brutalen Hang endlich bezwungen
„Unglaublich. Dass ich in Val d’Isere einmal mit zwei Podiums abschließe, hätte ich mir selbst nicht gedacht. Es waren zweimal zwei harte Läufe, sehr unruhig, mit viel Licht-Schatten-Wechsel. Der Hang ist jedes Jahr aufs Neue brutal,“ resümiert der 30-Jährige nach dem Wochenende zufrieden. Nun steht ein perfektes Technik-Wochenende 2022 zu Buche und der bereits 18. Podestplatz des Fieberbrunners. Nächster Stopp für Manuel Feller ist Alta Badia (ITA), wo am 18. und 19. Dezember zwei Riesentorläufe auf dem Wettkampfkalender stehen.

Bild: Manuel Feller strahlt in Frankreich über den bereits 18. Podestplatz seiner Karriere. Foto: ÖSV/Schramml

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen