26.10.2017
News  
 

Die letzten Tage des Wüstlings

Mithilfe von Texten, Musik, Bildern und dieses Mal auch Figuren wird „Don Giovanni“ am 3. November im Kulturhaus in Reith zum Leben erweckt.

Reith | Zum dritten Mal entführt die Künstlerfamilie Metzger in Reith in die Welt der klassischen Musik. In diesem Jahr hat sich Martin Metzger an das Libretto von Lorenzo Da Ponte, zu dem Wolfgang Amadeus Mozart die berühmte Oper „Don Giovanni oder der bestrafte Wüstling“ komponierte, herangewagt.

Ein Meisterwerk der Operngeschichte

Das Meisterwerk bildet einen Höhepunkt im Opernschaffen Mozarts. Den Mittelpunkt bildet die faszinierende und skrupellose Gestalt des Frauenverführers aus Sevilla. Er versucht Donna Anna, die Tochter des Komturs, zu verführen und tötet ihren Vater. Donna Elvira, die er verlassen hat, schwankt zwischen Liebe und Hass. Don Giovanni verkörpert eine Naturgewalt ohne Empfinden für Moral und Verantwortung. Sein Lebensziel ist es, dasjenige weibliche Wesen zu erobern, in das er momentan verliebt ist.  „Wir erzählen die Geschichte aus der Sicht des Dieners, Leporello, der über Don Giovannis eigentlich armseliges Leben als Schwerenöter berichtet“, erklärt Martin Metzger. Rund ein Jahr lang dauerten die Vorbereitungsarbeiten für die Aufführung.

Zu eigens gemalten Szenenbildern sowie Figuren erweckt Schauspieler Leopold Dallinger (bekannt u. a. vom Kitzbüheler Sommertheater) Leporello durch seine Stimme zum Leben. Dazu sind Musikstücke aus der Oper von Felix Metzger am Klavier sowie Robert Jöchl an der Posaune zu hören.

Mode aus dem 17. Jahrhundert

Die Kostüme entwarf und nähte Birgit Metzger. Zudem wird es eine kleine Modeausstellung von Kleidern aus dem 17. Jahrhundert geben. „Mode wiederholt sich immer wieder, was damals modern war – so wie die Ärmel der Kleider, ist auch heute wieder modern“, veranschaulicht Birgit Metzger.

Bei der anschließenden Vernissage werden auch noch Kunstwerke von Martin Metzger gezeigt, die im Stück nicht vorkommen.

Eine eigene Inszenierung für Kinder

Unterstützung erhält die Künstlerfamilie für ihr ambitioniertes Projekt von der Gemeinde Reith. „Uns gefällt vor allem die Gesamtheit der Veranstaltung. Hier kann man klassische Musik auf eine ganz spezielle Weise erleben und auch den Kindern wird Kultur vermittelt“, so Bürgermeister Stefan Jöchl. Für die Kinder arrangierte die Künstlerfamilie am 27. Oktober um 10 Uhr eine eigene Aufführung im Pfarrsaal. Kindgerecht wird die Geschichte rund um Don Giovanni mithilfe von Handpuppen erzählt.

Karten reservieren

Am Freitag, 3. November, geht die „große“ Inszenierung von „Don Giovanni oder die letzten Tage eines Wüstlings“ um 20 Uhr im Kulturhaus in Reith in Szene. Kartenreservierungen im Gemeindeamt Reith. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.
Johanna Monitzer

Bild: Felix, Birgit, Martin und Alexandra Metzger freuen sich mit Bürgermeister Stefan Jöchl (re.) auf die Aufführung der Hörspielbilder „Don Giovanni oder die letzten Tage des Wüstlings“ am 3. November in Reith. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook