16.01.2023
News  
 

Die Youngsters werden stetig mehr

Dem Kitzbüheler Eishockeyverein EC „Die Adler“ ist es wichtig, den Nachwuchs zu fördern und Talente bei sich zu halten. Das Allerwichtigste für die Adler aber sind der Spaß und die Freude am Sport.

Kitzbühel | „Mannschaftssport ist Schule fürs Leben“, so der Nachwuchsleiter der Adler, Gerhard Eilenberger. Er erklärt weiter: „Eishockey ist der schnellste Mannschaftssport der Welt. Dabei werden sowohl Körper als auch Geist geschult, indem Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Koordination trainiert werden.“

Trotz Corona starke Nachfrage
Die Corona-Zeit war für jeden eine Herausforderung. Besonders für jene, die einen Mannschaftssport ausüben. Es waren keine Trainings in der Halle und keine Spiele möglich. Alles musste von zuhause aus gemacht werden. Joakim Andersson, Headcoach der Youngsters, hatte so einige Ideen in der Zeit des Lockdowns. Per Zoom-Meeting konnten die Kinder von zuhause aus an den Trainings teilnehmen. Egal ob im Wohnzimmer, im Garten oder in der Garage, der Nachwuchs war stets bei jeder Einheit dabei. Trotz dieser schwierigen Situation konnten neue Mitglieder gewonnen werden.

Von der Laufschule bis zur U17
Rund 170 Kinder und Jugendliche teilen sich auf sieben Mannschaften auf. Betreut werden diese von sechs Trainern, auch Spieler der Kampfmannschaft sind dabei. Wichtig sind auch die fleißigen Mütter, die dem Verein zusätzliche Unterstützung geben.
Die Trainings summieren sich auf 14 Einheiten pro Woche. Am Eis wird von Ende August bis Anfang März trainiert. Im Sommer geht es auf den Sportplatz. Am Wochenende nehmen die Youngsters an verschiedenen Turnieren im Bezirk teil. Bis zur U11 wird der Fokus auf Spaß und Spiel gelegt. Erst bei älteren Mannschaften wird gewertet. Dieses Jahr wurden auch wieder zwei mehrtägige Hockey Camps organisiert, wo jeder von Klein bis Groß die Chance hatte, sich zu verbessern und Neues zu lernen.

„Wir möchten es schaffen, dass Eishockey die gesamte Familie begeistert – Mädchen, Buben und Eltern, sei es am Eis oder auf der Tribüne“, so Volker Zeh, der Präsident des EC Die Adler Stadtwerke Kitzbühel.
Jeder, der Interesse an einem Schnuppertraining hat, ist herzlichst dazu eingeladen. Die Ausrüstung kann vor Ort ausgeliehen werden. Die Schnuppertrainings finden jeweils am Montag von 16.15 bis 17.15 Uhr und am Freitag von 14.45-15.35 Uhr statt.
Anmeldung bei Monika Obernauer unter: youngsters@dieadler.at oder Tel. 0676 36211510.

Schulprojekt zur Nachwuchsförderung
Ein weiteres Projekt, das „Die Adler“ zur Nachwuchsförderung betreiben, bietet Volksschulen einen individuellen Sportunterricht an. Bis jetzt konnten Jochberg und Aurach zu einer Teilnahme gewonnen werden. 260 Kinder wurden anhand von Theorie- und Praxisstunden von Trainern und Spielern aus der Kampfmannschaft mit dem Eis vertraut gemacht. Weitere Schulen sind in Planung.
Daraus ergibt sich auch die soziale Komponente der Nachwuchsarbeit, indem Kinder und Jugendliche dazu bewegt werden, etwas Positives zur eigenen Gesundheit beizutragen. Darüber hinaus sollte der ein oder andere auch später den Sprung auf höchstes Eishockeyniveau schaffen. E. Wiedmayr

Bild: Alle Youngsters-Klassen von der Laufschule bis zur U17 mit ihren Trainern und zahlreichen weiteren Helfern. Foto: Hannes Franke

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen