26.03.2021
News  
 

Die Lust auf`s Lesen steigern

Die öffentlichen Büchereien im Bezirk Kitzbühel wollen gemeinsam mit dem Kitzbüheler Anzeiger Lust auf`s Lesen machen.

Bezirk | Den Überblick in dem reichhaltigen und ständig wachsenden Angebot an Lesestoff zu bewahren, ist nicht leicht. Welche Vielfalt und Bücher-Schätze unsere heimischen Büchereien bereithalten wollen wir Ihnen nun im Kitzbüheler Anzeiger präsentieren.

Neu: Jede Woche ein Bücherei-Tipp
Gemeinsam mit den öffentlichen Büchereien im Bezirk möchte der Kitzbüheler Anzeiger die Lust auf`s Lesen steigern. Jede Woche wird eine andere Bücherei im Kitzbüheler Anzeiger ein Buch aus seinen Regalen empfehlen.  

Stadtbücherei Kitzbühel macht den Anfang
Wir starten mit einem Geheimtipp aus der Stadtbücherei Kitzbühel im Kolpinghaus. Siegfried Gasser empfiehlt ein frühes Werk vom mittlerweile preisgekrönten Osttiroler Autoren Bernhard Aichner.

Freuen Sie sich auf viel spannenden Lesestoff
Mit dieser Kooperation wollen wir auch die tolle und meist ehrenamtliche Arbeit der Büchereien hervorheben. Die öffentlichen Büchereien im Bezirk sind alles andere als verstaubt – freuen Sie sich auf viele spannenden Buchtipps von den Experten in den Büchereien.
Bislang fix dabei mit Buchempfehlungen für die Kitzbüheler Anzeiger Leser sind neben der Stadtbücherei Kitzbühel, die Mediathek St. Johann und die Mediathek in Hopfgarten. Wir hoffen, dass noch einige Büchereien folgen werden und wünschen viel Spaß beim Lesen! Denn was gibt es Schöneres als ein gutes Buch...    Johanna Monitzer

Bild: Was gibt es Schöneres als ein gutes Buch? Die Qual der Wahl vor dem Bücherregal erleichtern ab sofort die Buchtipps der heimischen Büchereien im Kitzbüheler Anzeiger.  Symbolfoto: pixabay

Die Stadtbücherei Kitzbühel im Kolpinghaus empfiehlt - „Nur Blau“ von B. Aichner
„Nur Blau“ erschien bereits 2006, der Roman ist „fesselnd, packend, interessant und vor allem skurril“ – um ihn mit wenigen Worten zu beschreiben.
Die Geschichte basiert auf den faszinierenden Bildern des Künstlers Yves Klein. Jo, die Hauptfigur im Roman, ist besessen von dem strahlenden Blau in den „Monochrome“-Bildern von Klein, er will ein solches ganz für sich besitzen. Mit seinem Freund Mosca ist er bereit, alle Grenzen zu überschreiten. „Nur Blau“ gibt ein einfühlsames Porträt der Menschen wieder und erzählt eine Geschichte über eine große und ausweglose Leidenschaft.

Über den Autor
Der gebürtige Osttiroler Bernhard Aichner (Jahrgang 1972) lebt inzwischen in Innsbruck. Er verdiente sich zuerst seinen Lebensunterhalt als Fotograf. Sein Schreiben begann mit Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften, später widmete er sich Hörspielen, Theaterstücken und Romanen.
Aichner wurde für seine Kriminalromane mit Stipendien und Literaturpreisen ausgezeichnet. Den Durchbruch schaffte Aichner mit der Totenfrau-Trilogie, die monatelang an der Spitze der Bestsellerlisten standen. Inzwischen werden seine Romane in 16 Länder verkauft.
Siegfried Gasser Stadtbücherei Kitzbühel im Kolpinghaus (Öffnungszeiten: Montag 15 bis 18 Uhr und Mittwoch 18 bis 20 Uhr)

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen