15.02.2021
News  
 

Die Liebe zur Musik und zu Vinyl

Heimische, österreichische und internationale Künstler bringt Hans Oberlechner auf Vinyl groß raus. „Eine Schallplatte ist etwas ganz Besonderes und kann mit keinem Streaming mithalten“, beschreibt Oberlechner das Gefühl, wenn die Nadel an der Platte kratzt.

St. Johann | Die Welt ist eine schwarze Scheibe – zumindest für immer mehr Musikliebhaber. Die Schallplatte erobert seit einiger Zeit die Musikanlagen zurück. Laut einer US-Studie wurden 2020 das erste Mal mehr Platten, als CD´s verkauft. Hans Oberlechner, Geschäftsführer der Musik Kultur St. Johann, hegt seit Jahren eine Vorliebe zur Tonspur auf Vinyl.
Im ersten Corona-Lockdown reifte in ihm die Idee, Schallplatten auf seinem 1998 gegründeten Label „Idyllic Noise“ herauszubringen. „Eine Schallplatte ist ein spezielles Medium, das wertgeschätzt wird und die Musik kling einfach lebendiger  – ganz anders, als wenn man Musik streamt“, beschreibt Oberlechner.

Die ersten zwei Platten „made in St. Johann“
Die mittlerweile schon zum Kult gewordene Free-Jazz-Band „Free Music St. Johann“ ist der Star der ersten Platte, die Oberlechner auf den Markt bringt. Auf „40:32“ finden sich vier Stücke der  unkoventionellen Musik-Formation wieder.

Musikalische Momente für die Nachwelt
Auf der zweiten Platte ruft Oberlechner den legendären Auftritt von Dikeman/Malfon/Bauer/Narvesen beim artacts Festival 2019 in Erinnerung. „Dieses Konzert war eine Weltpremiere und wurde in dieser Zusammenstellung auch bislang nicht mehr wiederholt“, erzählt Oberlechner. Damals musste aufgrund der Erkrankung von Conny Bauer improvisiert werden. „Mir ist es ein Anliegen, genau solche magischen musikalischen Momente, die oft aus einer Not heraus oder durch puren Zufall entstehen, für die Nachwelt zu bewahren“, erklärt Oberlechner.

Konzerte in der Gerberei werden aufgenommen
Die Konzerte in der Alten Gerberei werden seit Jahren professionell aufgenommen. Im Archiv der Musik Kultur St. Johann wartet ein wahrer Schatz an einzigartigen Konzertmitschnitten darauf veröffentlicht zu werden.
 „Geschäft“ wie man so schön sagt, ist die Schallplatten-Produktion für Oberlechner keines, es ist vielmehr ein Hobby oder eine Leidenschaft. „Es geht mir um die Liebe zur Musik, darum ein Tondokument für die Nachwelt zu schaffen sowie auch um die Förderung von Musikern.“

180 Stück Auflage pro Platte
180 Stück von einer Schallplatte  lässt Oberlechner in der Steiermark produzieren. Gestaltet werden die Covers vom St. Johanner Künstler Bernard Embacher. Das Cover alleine ist somit auch schon ein kleines Kunstwerk und soll für einen Wiedererkennungswert sorgen.

Ein Gespür für gute Musik
Ein Gespür für gute Musik hat Hans Oberlechner übrigens schon länger. Vor den Schallplatten, produzierte er CD´s und davon wurde „Bleu“ ein Mitschnitt aus der Alten Gerberei von 2004 von einem Konzert der Musiker Lorenz Raab, Ali Angerer und Reiner Deixler mit dem „Hans Koller Jazz Preis“ ausgezeichnet. Johanna Monitzer

Bild: Auf seinem Plattenlabel „Idyllic Noise“ verlegt Musik Kultur St. Johann Geschäftsführer Hans Oberlechner ausgewählte Musikmomente. Die Platten sind einzigartige Tondokumente und Kulturförderung zu gleichen Teilen. Foto: Monitzer

Außerdem - arctacts im Sepember
artacts – das Festival für Jazz und improvisierte Musik, welches von der Musik Kultur St. Johann normalerweise im März veranstaltet wird, findet heuer im September statt.
Aufgrund der unsicheren Pandemie-Lage entschied man sich, das Festival mit Musikern aus aller Welt auf den 3. bis 5. September zu verlegen. Mehr Informationen unter www.artacts.at

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen