27.06.2022
News  
 

Die Fische schwimmen wieder

Nach dem verheerenden Hochwasser im Vorjahr wurde jetzt mit dem Aufbau des Fischbestandes in der Kelchsauer Ache ein weiterer Meilenstein gesetzt.

Hopfgarten, Kelchsau | Es war ein Ereignis, dass die Kelchsauer lange nicht vergessen werden: In der Nacht zum 18. Juli fegte ein verheerendes Unwetter über den Hopfgartner Ortsteil hinweg. Eine Brücke wurde weggerissen, auch ein Teil der Landesstraße wurde zerstört. Für kurze Zeit war das Tal von der Außenwelt abgeschnitten. Nach dem Abschluss aller Arbeiten, darunter den Aufbau der Achenaubrücke, soll ein großes Fest gefeiert werden.

Doch nicht nur die Menschen, sondern auch die Tierwelt hatte mit den Unwetterfolgen zu kämpfen. Daher musste auch der Fischbestand in der Kelchsauer Ache neu aufgebaut werden.
Unter der Leitung von Volkmar Steger, Fischereimeister in der Fischzucht Teufelsmühle in Rinn, wurde im April nach Abschluss der Baggerarbeiten die Kelchsauer Ache auf Menge und Qualität von Fischnährtieren untersucht. Zur großen Freude wurde ein positives Ergebnis in Bezug auf Eintagsfliegen, Steinfliegen und Köcherfliegenlarven festgestellt.

Im Herbst kommen noch Fische dazu
Nach einer 14-tägigen Wartezeit und einem entsprechenden Temperaturanstieg des Wassers wurden rund 4.000 Bachforellen sowie rund 900 Stück Äschen eingesetzt. Im Herbst werden dann weitere – je nach Entwicklung des Frühjahrsbesatzes – nachbesetzt. Die Kelchsauer Ache verfügt bekannterweise zusammen mit ihren Nebenbächen über ein sehr gutes Eigenaufkommen, weiß Fischereipächter Josef Hauser.

Auch für die Zukunft ist man in Hopfgarten bestrebt, sämtliche Interessen unter einen Hut zu bringen und gemeinsame Lösungswege zu finden. Man hofft von derartigen Elementarschadensereignissen in den nächsten Jahren verschont zu bleiben und bedankt sich Bgm. Paul Sieberer auch beim Fischereiberechtigten, der KAPPA-Privatstiftung, für die gute und angenehme Zusammenarbeit. KA/mak, Foto: Gemeinde Hopfgarten

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen