17.01.2021
News  
 

Deutsche zieht es in den Bezirk

Den meisten Zuzug erlebt Tirol und der Bezirk, ganz nach dem Österreich-Trend, nach wie vor aus dem Nachbarland Deutschland. 19,2 Prozent, der im Bezirk Kitzbühel lebenden Menschen, wurde nicht in Österreich geboren.

Bezirk | 3.455 Menschen aus Deutschland ließen sich nach der Studien-Auswertung des Österreichischen Integrationsfonds 2019 in Tirol nieder. 2.197 Menschen aus Deutschland zogen von Tirol wieder weg. Unser Nachbarland stellt nach wie vor die stärkste Zuzug-Nation im Land und im Bezirk. Mit großem Abstand folgt erst die Türkei, danach folgen wieder mit großem Abstand die Nationen Bosnien und Herzegowina sowie Italien.
Mit Studien-Stichtag 1. Jänner 2020 lebten 143.300 Personen mit ausländischen Wurzeln in Tirol. 19,2 Prozent, der im Bezirk Kitzbühel lebenden Menschen, wurde laut der Statistik nicht in Österreich geboren (Vergleich 2015: 16,7 Prozent). Unter allen Bezirken liegt der Bezirk Kitzbühel damit an vierter Stelle, was den Ausländer-Anteil betrifft.  Den höchsten Ausländer-Anteil verzeichnet der Bezirk Innsbruck Stadt mit 31,5 Prozent.

Die Situation an Schulen
Im Schuljahr 2018/2019 hatten laut Statistik des Integrationsfonds 17,8 Prozent aller Schüler in Tirol eine andere Umgangssprache als Deutsch (Vergleich 2015/2016: 16,5 Prozent).

Niedere Arbeitslosenquote
Auffällig ist die niedere Arbeitslosigkeit von Ausländern in Tirol. Sie lag vor der Corona Pandemie mit 5,6 Prozent deutlich unter dem Österreich-Schnitt von 10,8 Prozent.
Mehr Daten und Fakten zu den Erkenntnissen aus der Studie des Österreichischen Integrationsfonds finden Sie unter www.integrationsfonds.at. Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen