23.11.2021
News  
 

Der Weg ist frei: Sonngrub–Bichlalm

Ausführlich wurde im Kitzbüheler Gemeinderat der Widmungstausch am Winklernfeld diskutiert. Neben neuen Baugrundstücken für den einheimischen Besitzer wurde eine offizielle Wegverbindung zwischen Sonngrub und Bichlalm ausverhandelt.

Kitzbühel | Ein Widmungstausch ermöglicht den lang gehegten Wunsch eines offiziellen Verbindungsweges vom Kitzbüheler Einheimischensiedlungsgebiet Sonngrub hinüber auf das Winklernfeld/Bichlnweg (Bichlalm). „Wir haben mittels Dienstbarkeitsvertrag ein unbeschränktes Geh- und Fahrrecht ausgehandelt. Es gab jahrelange Verhandlungen mit vielen Varianten“, erklärt Bürgermeister Klaus Winkler (VP).

Einen Trampelpfad gab es zuvor auch schon. „Seit 2011 befasst sich der Gemeinderat mit diesem Thema. Der neue offizielle Verbindungsweg endet dann im Bereich vom Tirolerhof, wo man auch eine Bushaltestelle hat“, veranschaulicht der zuständige GR Georg Wurzenrainer (VP).

Keine Zustimmung von der SPÖ
Der Widmungstausch stieß in der Opposition, besonders in der SPÖ, auf Argwohn. „Unterm Strich bleibt, dass ein Grundstück, welches relativ gut zu bebauen gewesen wäre, nun  in drei Grundstücke gemündet hat, zwei davon frei verkäuflich. Der Preis für diesen Weg ist nicht gering“, kritisiert Ersatz-GR Reinhardt Wohlfahrtstätter.

Für den Widmungstausch war zudem eine Änderung des Raumordnungskonzeptes notwendig. „Es ist eine fast reine Widmungsbilanz. Der Besitzer hatte auf hochwertigen landwirtschaftlichen Flächen eine Baulandwidmung,“ konterte Wurzenrainer.
Der Gemeinderat sprach sich mehrheitlich für das Vertrags- und Widmungskonstrukt aus. Die SPÖ stimmte den Beschlüssen nicht zu oder enthielt sich. Ob der Verbindungsweg asphaltiert wird, obliegt übrigens der Gemeinde. J. Monitzer

Bild: Der Weg verbindet Sonngrub mit dem Winklernfeld. Foto: Anzeiger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen