21.12.2021
News  
 

Corona-Expertin für Großevents

Seit Ausbruch der Pandemie blickt die Sportwelt gespannt nach Kitzbühel, wo Generali Open und Hahnenkammrennen trotz Corona abgewickelt werden. Lisa-Maria Hagsteiner nimmt dabei erfolgreich eine Schlüsselrolle ein. Ihre Expertise ist international gefragt. 
 
Kitzbühel | Man schrieb den Juli 2020. Europa lag im Lockdown oder hatte Phase 1 gerade hinter sich gebracht. In Kitzbühel wagte man sich zu diesem Zeitpunkt schon an die Austragung eines Sportevents: Beim Thiems 7, einem Einladungsturnier von Gastgeber Dominic Thiem, schlugen Weltklasse-Spieler nur vier Monate nach dem Ausbruch der Pandemie in der Gamsstadt auf - und das sogar vor Publikum, was österreichweit einzigartig war. Maximal 500 Zuschauer waren damals pro Match erlaubt, der Kitzbüheler Anzeiger hat berichtet.   

Erste Covid-Beauftragte für Großevents
Der Kitzbüheler Tennis Club hat damit nicht nur Sportgeschichte geschrieben, sondern auch einmal mehr seine Vorreiterrolle in Sachen Professionalität unter Beweis gestellt. Möglich war dies aber geworden, weil Lisa-Maria Hagsteiner im Auftrag des Clubs eine damals gänzlich neue und überaus fordernde Aufgabe übernommen hat: Sie wurde Covid-19-Beauftragte des Turniers, entwickelte das verpflichtende Präventionskonzept für die Veranstaltung und wachte peinlichst genau über dessen Umsetzung vor Ort. Für die Behörden, aber auch innerhalb des OK, war und ist sie bis heute Ansprechperson und  verantwortlich für alles, was in den Zuständigkeitsbereich der Covid-19-Prävention und Sicherheit fällt. Von den Testungen der Spieler, Betreuer und Mitarbeiter bis zur Einhaltung aller Test-, Hygiene- und Abstandsbestimmungen von Zuschauern und Medienleuten.

Ansprechperson für Behörden und OK
Das theoretische Wissen für diese Aufgabe hatte sie sich im Vorfeld in einem Intensiv-Kurs des österreichischen Roten Kreuzes angeeignet. Doch erst in der Praxis sind die wahren Herausforderungen deutlich geworden, schilderte Hagsteiner. Belastbarkeit und Stressresistenz seien auf alle Fälle einzubringen. „Infektionslage, rechtliche Grundlagen und allgemeine Situation können sich bekanntlich sehr kurzfristig ändern. Das verlangt rasche Reaktion und effizientes Handeln.“

Internationaler Profi für Ski-, Golf-, Tennisevents
Seit dem Thiems 7 sind mittlerweile eineinhalb Pandemiejahre vergangen. In- und außerhalb Kitzbühels ist Hagsteiner zur gefragten und anerkannten Expertin in Sachen Corona-Prävention und Sicherheit geworden. Von der ATP engagiert, meisterte sie als Covid-Beauftragte bereits zweimal das Wiener Stadthallen-Turnier, war beim Turnier in Gstaad und beim Damen-Tennis in Berlin. Für die Golf Turnierserie der PGA European Tour betreut sie sämtliche Events, von Andalusien über Rom bis nach Abu Dhabi. Auch von ÖSV und FIS wird sie immer wieder konsultiert. Nicht nur, weil sie schon beim vergangenen Hahnenkammrennen diese Schlüsselposition eingenommen hat, sondern weil sie eben über reichhaltige internationale Erfahrung verfügt. Da in jedem Land andere Präventionsmaßnahmen gelten, fließe das jeweils Beste aus allen Welten in ihre Entscheidungen ein  - natürlich abgestimmt auf die jeweilige Rechtslage des Landes, schildert Hagsteiner.

Enttäuschung bleibt aber trotz aller Professionalität nicht aus. Wie etwa im November, als nur wenige Tage vor dem Davis Cup in Innsbruck der vierte Lockdown angekündigt wurde. Hagsteiner: „Die wochenlange Planung, ausgerichtet auf eine Veranstaltung mit Zuschauern, ist plötzlich umsonst gewesen. Das war schade für alle Tennisfans. Mit diesem Risiko müssen Veranstalter und Organisatoren aktuell leider leben.“

Natürlich auch das Hahnenkammrennen 2022, das - geht es nach dem veranstaltenden KSC - mit einer deutlich begrenzten Anzahl an Zuschauern abgewickelt werden soll. Die Vorbereitungen laufen dafür jedenfalls auf Hochtouren, doch man müsse weiterhin abwarten, sagt Hagsteiner. „Leider fehlt uns die Planungssicherheit. Wir passen deshalb unser Konzept laufend an.“ Sie selbst wird nach dem Kitzbüheler Weltcup-Wochenende erneut ihre Koffer packen: um zum Golfturnier nach Dubai abzureisen. Alexandra Fusser

Bild: Die Kitzbühelerin Lisa-Maria Hagsteiner hat als Covid-19-Beauftragte eine Schlüsselposition bei der Abwicklung von Großveranstaltungen. Foto: Hagsteiner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen