13.08.2021
News  
 

Befreiungsschlag in Fügen

Für den SV Fügen gab es in der dritten Runde nach einer starken ersten Hälfte der Gäste vom FC Eurotours Kitzbühel keine Punkte. Kitzbühel vergab in Hälfte eins einige Sitzer. Die Gastgeber waren zu Beginn der zweiten Hälfte im Hoch, doch das Spiel war nur kurz ebenbürtig. Im Finish fand Kitz wieder zu alter Stärke und feierte einen klaren 1:4-Auswärtserfolg.

Regionalliga Tirol | In der dritten Runde musste der FC Eurotours Kitzbühel Auswärts beim Aufsteiger SV Fügen antreten. Die Gastgeber zeigten eine beherzte Leistung, doch gegen Ende des Spiels zog Kitz davon und machte alles klar.
Vor rund 250 Zuschauern gab es von der ersten Minute an eine starke Vorstellung der Gamsstädter. Die Gäste verabsäumten es aber schon in Hälfte eins, den Sack zuzumachen, denn wie in der Runde zuvor ging man im letzten Angriffsdrittel zu fahrlässig mit den Tormöglichkeiten um. Es gab aber in dieser Partie trotzdem die schnelle Führung für Kitz.

Schon nach vier Minuten gab es die erste Großchance für Kitzbühel. In der 13. Minute allerdings viel Pech für den Aufsteiger: Ein Eigentor von Christian Gschösser brachte die 0:1-Führung für Kitzbühel. Im Anschluss offenbarte sich wieder die Schwäche vom FC Kitzbühel – spielerisch und kämpferisch gut, doch im letzten Drittel zu harmlos. So erspielte sich die Hanser-Elf einige gute Möglichkeiten, die nicht verwertet werden konnten und so belohnten sich die Gastgeber für ihre kämpferisch gute Leistung mit dem Ausgleich.

Die Abwehr der Gamsstädter war zu weit aufgerückt und sorgte nicht für die nötige Restverteidigung, ein schneller Angriff über rechts, Stefan Hussl wurde mit einer perfekten Flanke bedient und schob zum 1:1 in der 19. Minute ein. Doch diesmal konnte Kitz schnell zurückschlagen. Ein Angriff über die linke Seite, wo Raul Baur mit einer perfekten Flanke Andreas Wörndl in der Mitte bediente und dieser zur 1:2-Führung (27. Min.) köpfte. Im Anschluss erspielte sich der FCK weitere gute Tormöglichkeiten, ließ diese aber wieder liegen und so ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause.

Starke Gastgeber mit richtiger Antwort von Kitz
Nach dem Seitenwechsel wurden die Hausherren stärker und zeigten kämpferisch eine anspruchsvolle Leistung, doch Kitz antwortete in diesem Spiel richtig und legte nach rund einer Stunde zur Vorentscheidung nach. In Hälfte zwei ein anderes Bild – Fügen wurde stärker, doch in der 64. Minute der Nackenschlag für die Hausherren: Dejan Kostandinovic erzielte mit dem Kopf die Vorentscheidung zum 1:3 für Kitzbühel. So wurde das kurze aufbäumen des SV Fügen gebrochen und in weiterer Folge zeigte sich die Hanser-Elf physisch stärker und legte nur vier Minuten später durch Simon Viertler zum 1:4 (66. Min.) nach.

Am Ende ein verdienter Auswärtssieg für den FC Kitz in Fügen, doch die Schwäche im letzten Angriffsdrittel ist noch vorhanden. Der sportliche Leiter Wolfgang Kals kommentierte die Partie: „In der ersten Halbzeit waren wir drückend überlegen, wir hätten absolut 3:1 oder 4:1 führen müssen. In der zweiten Halbzeit hatte man das Gefühl, die Partie könnte noch eng werden. Nach dem 3:1 hat unsere Mannschaft aber wieder souverän agiert. Über die 90 Minuten gesehen eine gute Leistung von Kitzbühel.“ Stefan Adelsberger

Bild: Der FC Eurotours Kitzbühel kann es doch noch und siegte in Fügen. Der Jubel und die Erleichterung war groß. Foto: Stefan Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen