09.05.2022
News  
 

Ausschüsse stehen endlich fest

Rund zwei Monate nach der Gemeinderatswahl stehen jetzt auch in Reith die Ausschüsse fest. Einige Verhandlungsrunden gab es, bevor es soweit war.

Reith | Nach wochenlangen harten Diskussionen hinter den Kulissen lief es am Montagabend dann ganz schnell und vor allem friedlich ab: Knapp zwei Monate nach der Wahl können jetzt auch in Reith die Ausschüsse ihre Arbeit aufnehmen. Und es wartet viel Arbeit auf die Mandatare. Unter anderem im Bauausschuss, außerdem ist der Bau eines neuen Recyclinghofes geplant.

Bürgermeister Stefan Jöchl hatte nach der Wahl vorgeschlagen, die jeweiligen Ausschüsse mit drei Mitgliedern zu besetzen - jede der drei im Gemeinderat vertretenen Listen sollte jeweils ein Mitglied stellen, so der Wunsch. Damit war Sebastian Hölzl aber nicht einverstanden und tat seinen Unmut in der April-Sitzung kund:  Er wolle eine Aufteilung nach Mandatsstärke, forderte Hölzl. Damit wären seiner Liste „Reith erhalten -Mitgestalten“ jeweils zwei Mitglieder zugestanden.Daher trafen sich die Beteiligten einmal mehr vor zwei Wochen am Verhandlungstisch: Das Ergebnis ist deutlich. Es gibt jetzt je nach Thema Fünfer- bzw. Dreierausschüsse.

So sitzen etwa im Bauausschuss, im Ausschuss, der für den Neubau des Recyclinghofes zuständig ist, oder auch im Wohnungsvergabeausschuss jetzt je nach Listenstärke jeweils fünf Mandatare. Damit zeigten sich die Gemeinderäte alle einverstanden - bereits nächste Woche stehen die ersten Ausschusssitzungen auf dem Terminplan. Margret Klausner

Bild: Im neu gewählten Reither Gemeinderat ist endgültig Ruhe eingekehrt – in der jüngsten Gemeinderatssitzung wurden die Ausschussbesetzungen noch einmal präsentiert. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen