25.12.2022
News  
 

Auf Spuren der Herbergssuche

Das Schauspiel rund um die biblische Herbergssuche führte Darsteller und Zuseher quer durch Kössen.

Kössen | Nach 2019 wurde die biblische Weihnachtsgeschichte, organisiert durch das Ortsmarketing-Team rund um Obmann Hans Knoll, dieses Jahr zum zweiten Mal lebendig. Die zahlreichen Zuseher wurden zu einem Teil der Herbergssuche und wanderten mit den Darstellern des Theatervereins Heimatbühne Kössen, unterstützt von den Anklöpflern der Landjugend, von Station zu Station.

 „Christina Jöchtl, die neue Ortsmarketing-Koordinatorin hat den Ablauf perfekt organisiert. Nur so war es möglich, den Menschen diese besondere Advent-Auszeit zu bieten und sie gleichzeitig teilhaben zu lassen. Weg von reiner Berieselung, hin zum aktiven Erleben“, erläutert Hans Knoll die Idee dahinter.

Einstimmung auf das Weihnachtsfest
Viele Besucher waren dem Aufruf gefolgt und hatten Laternen dabei. Zudem wurden für die
gemütliche Wanderung Fackeln verteilt. Weihnachtliche Klänge vom Chor und der Bläsergruppe der Musikkapelle Kössen zauberten musikalische Weihnachtsstimmung. „Unser Fokus war ganz stark auf eine besinnliche Einstimmung auf das Weihnachtsfest gerichtet und das immer aktuelle Thema Herbergssuche“, so Christina Jöchtl.

An der letzten Station, dem Dorfplatz, empfing die Wanderschar eine lebendige Krippe mit Maria, Josef, dem Kind und Schafen. Der Musikpavillon war dazu liebevoll in einen Stall verwandelt worden. Als das Highlight zeigten sich vor allem bei den Kindern die Feuerschalen, an denen man sich sein eigenes Stockbrot grillen konnte. Dazu verteilte die Tafel Kössen noch Adventkalender an die Kinder. Die letzte Station stellte gleichzeitig einen Abend des „Kössener Zsommkemma im Advent“, initiiert von Marissa Dünser, dar. Hierbei handelt es sich um eine Adventveranstaltung, die jeden Tag an einem anderen Platz ein gemütliches weihnachtliches Zusammenkommen ermöglicht. „Der Erlös kommt der Aktion ‚Kössener helfen Kössenern‘ zu Gute, so auch der Erlös des Abends der Herbergssuche. Der Dank gilt allen, die für den guten Zweck mitgewirkt haben. Unser Motto „Gemeinsam mehr“ ist wieder sichtbar geworden“, freute sich Hans Knoll. Aufgrund der äußerst positiven Resonanz ist eine Wiederholung der Kössener Herbergssuche im kommenden Jahr angedacht.

Bild: Eine Adventveranstaltung, welche die Besucher miteinbezieht, organisierte das Ortsmarketing-Team in Kössen dieses Jahr zum zweiten Mal.   

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen