Die Geschenksidee: ein Abonnement des Kitzbüheler Anzeiger

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
12.11.2021
News  
 

Auf Hotel folgen Luxushäuser

Auf eine turbulente Geschichte kann das Cordial-Hotel in Going verweisen. Nach Konkurs und Versteigerung folgt nun der Abriss des alten Gebäudes. Es werden Einfamilienhäuser direkt an der Skipiste gebaut.

Going | Die Bagger sind aufgefahren, das Inventar wird in die verschiedenen Bestandteile zerlegt und getrennt.Vom Cordial-Hotel bleibt, trotz der ausgezeichneten Lage, direkt neben der Skipiste, immer weniger.
Die Liegenschaft wurde 2019 in einer Versteigerung verkauft, im Interview mit dem Kitzbüheler Anzeiger betonte der Projektbetreiber, dass das Objekt gut ins Portfolio passe. „Wir werden schauen, was wir in Zukunft daraus machen“, erklärt er.
Die Würfel sind nun aber anders gefallen, denn der Goinger  Gemeinderat hat sich mit der Erlassung eines Bebauungsplans zu beschäftigen.

Abriss von Hotel gestartet
Das Hotel wird nun abgerissen, auf der Fläche werden fünf neue Wohngebäude entstehen, darunter zwei Doppelhäuser, die Baumassendichte wird zwischen 1,0 und 1,8 festgesetzt. Projektbetreiber ist nach wie vor die Kaiser Projekt GmbH, Residence Bau. Von „keinem Wunderwerk“ sprach man in der jüngsten Sitzung.

Lifttrasse im Fokus
Eingebracht hat man sich von Seiten der Gemeinde mit Gesprächen über die Trassenführung des Lifts. Derzeit führt ein Vierer-Sessellift auf den Astberg, falls in den nächsten Jahren einmal ein Neubau kommen soll dann ist auch ein 6-Sitzer möglich. „Wir haben auf einen Abstand von 15 Metern geachtet“, erklärt Bürgermeister Alexander Hochfilzer und ergänzt, dass ihm lieber wäre, wenn das Hotel bestehen bliebe. Eine Kampfansage wird beim Bebauungsplan gleich mitgeschickt. „Es werden alles Einfamilienhäuser und wir werden die Hauptwohnsitze kontrollieren.“

Kein Eingriff in bestehende Widmung
Aufgrund der bestehenden Widmung, die den Bau von Wohnhäusern ermöglicht, konnte man von Seiten der Gemeinde nicht weiter einschreiten. Die Mandatare waren sich einig, einstimmig wurde dem Bebauungsplan zugestimmt.

Eine lange Vorgeschichte
Nachdem die Imperal-Gruppe 2018 in Konkurs ging wurde vereinbart, dass die drei Hotelbetriebe in Tirol (Achenkirch, Reith und Going) veräußert werden, um die leeren Kassen zu füllen und den Fortbestand des Unternehmens zu sichern. Der Schätzpreis des Gutachters lag für das Cordial-Hotel in Going bei 3,8 Mio. Euro, geworden sind es schlussendlich 5,8 Millionen Euro. „Bei der Versteigerung waren auch zwei heimische Hoteliers dabei, die sind aber nicht so weit gegangen wie die Bauträger“, erinnert sich Hochfilzer zurück.
Erfahrung hat man mit dem jetzigen Bauträger bereits in der Gemeinde, denn die Firma Residence Bau GmbH hat ihren Firmensitz vor Ort. Spezialisiert hat man sich laut Homepage auf die Realisierung qualitativ hochwertiger Neubau-Wohnungen und Chalets in den besten Wohnlagen von Kitzbühel und Umgebung. Verena Mühlbacher

Bild: Mit den Abbrucharbeiten beim Cordial-Hotel in Going wurde bereits begonnen. Auf der gleichen Fläche entstehen nun fünf Luxushäuser, deren zukünftige Käufer sich über direkten Zugang zur Skipiste freuen können. Foto: Mühlbacher

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen