Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
earntii. 9. Mai 1953 3reit 30 ebrofffien, 3abredbe3uqdgebübr 15.— 6 4. 3a»rqrnu. mer 19 a., 9. Ruroline so., 10. Muttertag flto.,1i. Oangolf Di., 12. anftatiu )lb., 13. ercitiu o, 14. ürifti ‚ onif a tiu r., 15. eopbie ]\I u t t e r du reine, e(lle F r a u. solanL i(A1 Clein gütiges Antlitz st-bau, solang dein Wort durch meine Tage klin gt. das mir Rat und hilfe bringt. solang (Ieiii Herz in Liebe schlägt.. das mich durch Not und Zweifel trägt. solang siidi deine Hände regen: Ist mein der Erde höcluster S e g e fl. Amalie-i\farie R :i i n e r Übersiedlungsanzeige der Stadtwerke Kitzbiihei Zufhg des iii Kürze b. iuiieiul ii 1 nihaues (1CS Rathauses übersiedeln mit Ende dieser Woche die Stadtucike Ritz- bühel mit ihrei :u Verk tufsgrscl iäft vic inj1 (1(0 Eianzle inn der 1ietibslei- tung. Verw •tltui g und Beclinungabte.i- lung bis auf wetores in die, Lokal täten der Skischule und (los Skichibs, ui Par- terrc' des alten Bergam Isgehäudos. Eingang befindet sich au ße rli all) des .1 ochbergtrr.ores gleich rechts am An- fang der (Jirtenanlage. iimtliclie Ruf- nummern 1 feibrn unverändert. Ab Mon- tag. den 11 Mai 1953 hat der gesunte Parteienverkehr in den vorangeführteu Räumen zu erfolgen und wird die Ab- gabe von Meldungen aller Art. sowie A rbeitsaiifträgen und Repara turen von diesem Tage an (l)rthin erbeten. Stailtwerke Kitzbühel Bekanntgabe der Wasserwerke \egen Verb ging der Hauptleitung wird am Montag. 11 1Ma4 um 22 E1lir, bis Uiensag, 12. Mai, 5 Uhr früh (7 Stunden) das Wasser ibgespei- rt. „Das Rote Kreuz ruft Dich!"- Haussammlung ich!" Haussainmlung im Monat Mai. in1nun um 5rüniung«e1 uub irüntungdjiefjen der 1Lller-Schittziil:unihtnie St. .Ju- han ti i. T. am 1-1. 11\1 ii 1053 (Ctnisti Tlinuneiläiirt). 1)a- ( iündiiiigsfet. und (1:1.5 (b-üinlungs5cliietlen steht unter (hein I1i ii ne liii tz (hiS .1 fl cc n Rez i 1 :i. 1 pl - 1). 1 is r1 1 n 1 i n g 1 Testlulge des (t ründungsfeats 10 Uhu Srluitzeiuiesse. E5 spielt, die Tliudesnnsikkaivlle St. Jolni.nii die Dentsrhie T\Lüsso von Si hubert. Hernach (1111 efal ten cii ehiu n g 1 eiiii Eh e- gerdeiikinal, 11ranzitieclerlegung indio lflechant \\Tj'sliol ei- - 1 )euknne 1 (l:lrelI die Felfcr-Schiüt.zenkanipagnie. Ki- auznieiler- legiuug bei dci Thirnnas B,eischei - und Christian Hlattl-( ledenkt afeh durch die 'VV iutei-sf 11 lei-SrhiüI zeiihioni p ignie (11)1 f 1111(1 Schützenkonup agii le Ph es Danach T)efiiierung und kurzes Ple konzert (I(i MTlsikk:q)elle St.. .J alt 'uni (1 i ü lidi, ii g s s r Ii je hie n: Am Chri5ti 1l.iiun ielfihi ii stag uni 13 [hi beginnt auf dein Schie ßsl und von t. ‚Tuhan ii t ( rät n1 :i ngss( ii ir bei i. (1 a uni' Si iii tag. 16. 1Mai 7 nacht nitt;tgs ab 13 (1111- und Ilir und Sonntag. 17 Mai a 5 Uhr bis 15 Uhr f utgesetzt wird 1)05 Schießen ist für ederniann offen. Oese bossen w lid in 50 Meter Entfernung mit not- maler Kheinkahiberbüchse. Zahlreiche (leid- und Sachbeste. Preisverteilung: Sonntag, 17. 11\.iai, 20 Uhu im Gasthof, Slcllüezenba,ll: Samstag, Di. Mai großer Schiützenlcill im Gast hoi ‚‚Bä- ren''. Beginn 20 [Ihr. Ende 4 Uh fiiilm - Die Ehreukompagnir' beint 0 rändung- fest stell- die Winters! ei hei-Korn pagllie Kirchdom- -- Die P T. 11 i:islositzei der Ormnmit!e von St.. Johann werden iiiifhiehst geh'- tun, zum (4müitdunnsfr'st zu oefiagg ii. Bei Regenwetl er wird das Grün- dimngsfcsf auf den niic.h,tfolg'nden Son t- fig verschoben. Das Gi'üudungsschießen findet hei jeder Witterung statt. 23ebnuerlictje 31uicT)cnfi1[te \mi :3) :\pr ih n:thui ich t über Ein- ladung des 01 mannes all der 49. Jah- reshaupt versauin:iung des Kitzbüheler Ski Clubs teil. In diesem- Veis:tmnulung wurde (hie übliche Klage elühm- t. daß der Ski Club mit den gewährten Subventionen la }\ Usl augen nicht gefunden habe. (laß von seiten (fr r Stadtgenu c,i udo Gegem i- rechnungen gestellt wurden, daß die in uni- bunte Zic Ihütt e in ehe gekostet ha- be, als urspi-ü nghichi veranschlagt wo r, 1111(1 daß der Ski Club durch diese Um- stil nde in eiui mi ßliche fiormizielle Lage geraten sei. Hierzu nuiiclite ich nur las eine be- merken, da[!) 1er Ski Club sein letztes Subventi onsan uch n an ii e Stadtge- meinde im Herbst 1052 gestellt hat und daß in der vot n 17 Ncveu1er 19.52 eine Subvention -oii zeluita us(nd Schilling bewilligt wurde. Wenn der Ski Club in der Folgezeit in Schwierigkeiten geriet, so wäre es das beste gewesen. sich mit dem Cle- nieirdrr,tt sofort in Verbindung zu set- zen. und dies 'r hätte bei der Budget.- erstellung für das Jahr 1953 auf d je Not des Ski Club Rücksicht nehmen 1111(1 eine, Entspannung li e rbeifüh teil können. Aber auch iiii Verlaufe der I-Iaupt- versammlung hätten sich :liee Fragen wie al hjälmrlich in freur dschaftlicher Weise klären lassen, wenn nicht ein unerwarteter Zwischenfall den anwe- senden Gernei adevert.m-eterr ein weitet-es Vemwrei 1 en im Saale verlei let hätte. Ein Debattenredner, der vorerst über andere Dinge sprach, wendete sieh plötzlich an dAe G'enteindovertre.ter und rief ihnen vo'twört1ich zu: ‚‚Es ist von 1cm' Stldtgrun nindi.' eine Liederlichkeit und eine Sghiweinerei, für eine schäbige Zielhütte zehntausend Schilling zu ver- langen !" Denunegenüber steile ich fest., daß (liC Stadtgemeinde diese Zielhütte weder g'e- plant, noch bestellt., weder errichtut noch veräußert hat, und daher über- le-tupt nicht in die Lage kaum, sie in irgendeiner Form mit dein Ski Club) ZU Spende auch Du! i Da,s K o in in a 11(1 u
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen