Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
1.210bember 1952 Mclr 30 r&chen, rebe3uqebtir 15.— CD 3. irua. Uirnrnu 44 ca, fflerfj., 1. igurb o.,lfter.[2. Zuftu Mo, 3. ubcrt 'OL, 4. cmrt 3orr. Tft 5. imn1eticf) lfo., 6. Leonfjarb r., 7. ngefbert eÖeuftcige: 1flerljei1igen, 2AffeTitelen 1nocjten unb eeiern Samstag, 1. ovember, Allerheiligen, gebotener Feiertag. 6und 7 Uhr Früh- messen, halb 9 Uhr Hochamt, 10 Uhr ITindermesse, 11 Uhr Sptmesse. Die Gräbersegnung findet am Sonntag statt. Sonntag, 2. November: halb 9 Uhr 3edenkgot.tesdienst für die Gefallenen beider Weltkriege; hernach Libera beim alten Heldendenkmal an der Kirchen- stiege. Halb 2 Uhr feierliche 0 r (i1) e P- :3 -u g II u n g. Montag, 3. November, Allerseelen.[Jm 8 Uhr abends wird in der Kathrinen- kirche für die Gefallenen beider Welt- kriege eine Messe gelesen. Am Seelensonnta, 9. Novem- ber. Geschlossener Einzug =1er Heimkeh- rr beider Weltkriege unä des Kitzhü- heler Kaiserjägerbundes in die Pfarr- kirche. Die Teilnehmer versammeln sieh um 8 Uhr im Schulhof. (Anschließend beim Eggerwirt Jahreshauptversa.inm- hing!) Am Samstag, 1. Noveniber (Aller- Ledigen, sind sidntliehe Geschäfte ge- sperrt, da gesetzlicher Feiertag. 2initvort bed ftäöt. zaußu6fcbuffed In der Nummer vom 27. September 1952 wurde von einem unbekannt geblie- benen Kritiker die Frage gestellt, wie- so der städtische Bauarsschuß beim Neubau des Hauses M a r : e im Beisch- feld die Abrundung des Daches au der Südwestseite gestatten k3nnte. Die Antwort auf diese Frage lautet, daß der Bauaussehuß die Rundung des ]aches ablehnte, daß jedoch die über- Behörde die beanständete Dachform genehmigt hat Hierzu wird bemerkt, daß die Stadtgemeinde Kitz- :)ühel erst seit 1. August 1952 Banbe- iiörde 1. Instanz ist und daß ihr vor liesem Zeitpunkte lediglich ein Vor- schla gsi'echt, nicht; aber ein Entschei- :lungsrecht zustand. Der Bürgermeister: Di. Buschman traben unö 23rüctenbnuten im 23eir! StiAbübel Rei1t)er !UcE)enbüde bei (erjarthinq bern 3ere1r Übergeben liii hiemigen Sommer wurden vom Stra heiibauamt Kufstein bzw. der Stra- ßennieisterei Kit zbühel in zirka 25.000 Arbaitssc±iichten in eigener Regie bzw. unte: Mitwirkung der Kitzbüheler Bau- untenehrreen lTnterberger & }iuter,Bau- rneisternieister Pistorius, der Firma Ra- cieb;mie ind der Innsbiueker Baufirma Binna (Straßenunterführungen bei ITopf- garin) folgende Brücken- und Straßen- bau rbeiten durchgeführt: V'om Paß Thurn bis St;. Johann war- den die Sankaserbrücke, zwei Brücken in Jochberg Hütte, die Auraclierba.ch- lirüeke, die Kapserbrücke in Kitzbüheh und die Reither Ache.nbrücke an de--, neuen Staße hei Eberhartling neu er- runq berhienter 29ettläufer. stellt bzw. umgebaut und (licflell der nio- Mon ber M erbaubetagung in Znnerud dtr;sten Belastung. In (Ice Paß Thurn- Am 26. Oktober fand in Innsbruck die strecke wurden die letzten Straßen- Vertrct;crversanimiung der Tiroler Ski- stücke staubfrei gemacht; mmci zu einem sportvereine statt. Von den 129 in Tirol II ei die Seitünentwässerung (im ehm e\ ist 1( i enden Vereinen erschienen 119 fühit. In Aurach wurden weiters nncii Vertreter. Bei (her Tagung wurde f est- Bochwasscrdurchgänge neu aus- gestellt daß der KSC der weitaus stärk- gebaut Die neue Straße von Oberndorf ste Skiklub des Landes ist. Als Gebiets- nach St. Johann muß man neidlos als \TertlTter für den Bezirk Kitzbühel wut- die schönste Staße des Bczirkcs be- dc der Obmann des Westendorfer, Ski- zeichnen Sie wurde am 29. Oktober klub T a t z 1 (Leiter des Jugendheimes) in Anwesenheit des Landtagsprasmcleii- gewählt. Auf der Tagung wurde auch ton Johann Obermoser dein Verkehr u- der Kitzbüheler Veranstaltungskalender . hergeben. genehmigt. Tm Brixental wurden zwischen Söll- 26. Dezember: Stefaniespringen; Leuleental und Hopfgarten die drei Sra- 17. und 18. Jänner: Hahnenka.mmren- fbnt nteifuhiungen auf 3,20 Meter Tlohc mien dieses wild neben dem Kandaluu \ (1 gioßcit, so (Laß nun auch gi orc Bei als die gi oßt europäische Skispom t cm sec;mnibusse durchfahren können. Die anstaltung bezeichnet; 1Joi1ar nei W ildbiucke cihiicht Strhl 17 Februar: Springen uni ehe träger 1111(1 wurde so weit; als mog[ch verbreitert (die Star bfreimaclmung der ncneGams"; w &histi aße ist 1953 beabsichtigt) Die 6 April: St inbei .kogeluesentoil uf Gbmhütt;enbrück auf der Kelchsauer- In der Zeit vom 26. Dezember bis 3. st;raße erhält; eine Betonbalkenpiatte Jänner wird in Kitzbühel ein Jugend- zwei kleinere Brücken zwischen der trainiiigskurs abgehalten. Kiechmairsäge und der Glashütte Im Gasthof 5 a ii e r wurden durch ehen neu umgebaut und verschiedene den Verband in Anwesenheit des Vize- Sti aßeistücke verbreitert. bürgermeisters von Innsbruck Fiöckin- ger, unseres Bürgermeisters Dr. C. v. Puschiman und verschiedener Vertreter vorn Land vorn Präsidenten des Tiroler Skiverbandes an Christian P r a v d a die beiiinehernche Engstelle hei der Maura- eher Säge in Aschau wurde beseitigt. Auf der Reitherstraße nach Going wurde über die Reither Ache eine neue Holzbrücke gelegt, die bis zur Fertig- stellung der Definitivbrücke vorzüglich (1ciii Verkehr client. Die Franz Reisdhstraße in Kitzbüliel, wo gegenwärtig durch die Baufirma Wilhelm '11er Gehsteig errichtet wird (städtisches Bauvorhaben), muß wegen Geldmangel bis zum Frühijaiir warten ebenfalls die Kitzbühieler Hauptstraße. it3bti!eIer 6fitulenöer! Die 1-lerrenmühle-Brücke über (hie Aschiauer A ehe wird heuer noch ulngc- ba.'t. Als Tragwerk dienst die alte Idap- sei-brücke von Kitzbühei. Die vem-kelirs-
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen