Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
am3tac, 4. Oftober 1952 preie 30 O rofffien, Zar beugebühr 15.— e 3. iumuer 40 5a., 4. ron3 b. Ql. 3o., 5. ertticf) Tto., 6. Ronrab Di., 7 . 21o'enfranjfeft, Zuftina llL, 8. rigi1ta o., 9. Zngrib ic. 3ran3 b. Z. Sit3büeter! Einmal im Jahre ruft der Herr Lan- deshauptmann die Bevölkerung Tirols auf, für den Landeskriegsopferfoncl eine Spende zu geben. Mit Hilfe dieses Fon- des ist es dem Landesinvalicienamt mög- lich, an bedürftige Kriegsbeschädigte, Witwen und Waisen, im Falte außer- ordentlicher Notlage, Unterstützungen zu geben, um 'Härten des Lebens zu lindern. Kitzbüheler Ihr habt immer noch wenn esgegolten hat, Euer gutes Her: gezeigt, habt immer für die Ärmster beider Kriege gespendet. Wir rufen ueh daher auch heuer wieder, nur ein- mal im Jahre ist diese Sammlung, öff- net Eure mildtätige Hand und geht, was' in Euren Kräften steht. er Bürgermeister: Dr. C.Buschman eh. I'ameradsch.Kitzbühel d.Tirol•er Kriegs- opferverb. Der Obmann : L. Pisdhl eh. roeinfaf3übunq öer reiIiifligen euerLueren Zum Abschluß der sommerlichen 'ü- bungstütigkeit der Freiwilihren Feuer- wehren des Bezirkes Kitzbühel wird am Sonntag. 5. Oktober, eine Groß- einsatzübung in Fieberbrunn - Hütte, durchgeführt. Aus diesem Anlaß wird in den nachstehenden Gemeinden in der Zeit von 12 bis 13,30 Uhr Sirenen- oder Glockenalarm gegeben : 1°ieberbrunn (Hütte und Dorf), St. Jakob. Pfaffen- sehwendt, St. Johann, St. [Jlrich,Kirch- dorf. Waidring, Oberndorf. Kitzbühel, Geing und Kössen. Die Bevölkerung dieser Orte wird darauf aufmerksam gemacht, daß diese Alarmzeichen Übungszwecken dienen und kein Anlaß zu irgend einer Beun- ruhigung besteht. Urban Zimmermann Bezirks-Feuerwehrinrpktor QBaibring taet ein 3Ut nfüUunq un' 3ur 23eie Öet neuen riegerÖenmafe6 Zusammengeschlossen mit den Krie- gern und Heimkehrern beehrt sich der erste Tiroler Veteranenverein „Erzher- zog Albrecht'' von Waidring (gegrün- (lOt 1872), alle Heimkehrer und Hinter- bliebenen des Bezirkes zur Kriegerdenk- malweihe am 11. unh 12. Oktober ein- zuladen. G (,— Samstag, 11. Oktober: 19 Uhr in der Pfarrkirche, hernach Eines der schönsten Fainilienfeste ist unzweifelhaft die goldene Hochzeits- feier. Wenn nun diese Feier eine Pedsori betrifft, die im Mittelpunkt unserer itoehgesehätzten Stadtmusik steht, darf es nicht wundernehmen, wenn Kitz- bühcl etwas aus dem ‚‚Häuschen'' ge- riet. Prachtvoller Falinenschmuek zier- te die Innenstadt, als die Sta.dtmusik nach einem Ständciien am Vortage des Festes das Jubelpaar am Mittwoch, 1. Oktober zum großen Fest al) en d in den Saal des Koipinghouses führte. Den Kolpiogsa.al kannte man kaum wieder über die schöne Bekränzung und lIla- montafel, von emsigen Ehefrauen der Mi.isikanten kunstvoll, hergerichtet. Zum Festabend erschienen alle Mit- ()i fe(ier der Stadtmusik mit ihren Ehe- frauen, als Ehren güste Bürgermeister Dr. Buschman, Vizebürgermeister Siebe- 1te'r mit Gattinnen und, zur Pberrn- schung des Jubilars, eine Abordnung Achtung Bekanntgabe! Die Stadt werke Kitzbühel geben Ileemit allen Stromabnehmern im gesamten Ver- sorguagsgebiet (Kitzbühel, A.uraeli und Jochberg) bekannt., (laß zufolge drin- gender llherholungs- und TJmstel lungs- arbeiten in den eigenen Werken sowie Repiraturen am I'Iochspannung'snet7 und an der Tiwag-Verbundleitung an (1011 beiden Sonntagen 5. und 12. Okt o- her 1952 eine durchgebende Stromab- schaltung zwischen 8 IJhr morgens und 1 17 Uhr nachmittags stattfindet. Stadtwerke Kitzbühel an der Gefallenen-Gedenkstijtte. Sonntag, 12. Oktober: 9,f.0 Uhr Feld- messe, 10.30 Uhr Enthüllui:,g und Wei- he des Denkmates, Kranzniederlegung Festrede des Landtagspräsidenten Jo- hann Obermosei 11.30 Uhr Defilierung, Die Feier findet bei jeder Witterung statt. (her Von ihm ‚gegründeten Speekhaeher Musikkapelle aus Solbad Hall mit. Ka- pellmeister Theodor Steiner. Den Festabend eröffnete Paul 1 -loch- filzer als Obmann der Siadtmusik und überreichte (1cm Juhelpaar im Namen der Kameraden mit. den aufrichtigsten Glückwünschen einen schönen Go- sch'enkkorb. Bürgermeister Dr. Busch- man als bekannt galanter und froher Redner brachte mit seinen Persönlichen und im Namen der Stadt vorgebrachten Glückwünsehen in die ‚‚Familie'' Stadt- musik eine Atmosphäre aufgeschlosse- ner Herzlichkeit. Die Gläser erklangen zu einem gemeinschaftlichen „Hoch" für ein gesundes und glückliches langes Leben der Jubilare. ftn Vertreter (Tor „Speekbacber'' überbrachte ihrem Ehrenkapellmeister die besten Größe und Wünsche aus Hall, wo Vater Kraus und Frau Monika. in Musilekreisen mi- vergeseen bleiben. „Meine größte Liebe ist meine Frau meine zweite die Musik. Ich habe bei- den schöne Jahre zu verdanken und bleibe beiden im Leben treu. Ich hoffe, (laß auch die St.acltniusik sieh selber treu bleibt. Habt Dank für alles!" Nach diesen Worten des Jubilares, herzlich appiaudliert von allen Anwesenden, griff Kapellmeister Steiner aus Hall zum dar- gereichten Dirigentenstab und leitete den 73er Regimentsmarsch. den Kaiser- jägerniarsch und den Bozner Bergstei- germarseh der Stadtmusik- Das weitere Programm des Fest- ahendes bestritt die Tanzkapelle der Stadtmusik. Als Vater Kraus, der heute 77 Lenze zählt, mit seiner Miki im Wal- UM oIÖenc 5ocI33eit in Sit3bütet 5tnöifn'eflrneirter 9jnbrti Strclu6 unö ron flonifn jubilierten
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen