Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
nmtciq, 27. 6etemt,cr 1952 WO 30 (fr, 30breebe3ugCqcbübr 15.— (E 3. -3abrt ummer 39 oIfhnftfnrt nndj fltaricitein Die katholische Aktion in Kitzbdliel 1 sciet alle Männer und Frauen Kitzhü- 1_eis und die 1eister-1 Gesellen- und AT- 1- eitervereine, den Jungkolping, (inH ki- tholische Frauenwerk. und die kat.hol i- ahe Mädehengruppe herzlich ein. an der am Sonntag. 28. September 1952 ita.ttfincleiideii 1V n 11 f a h r 1 nach M n- r i a t e i n teilzunehmen. Abfahrt Kitzi)ühel Bahnhol ii ‚9d [in T-Tahnenkamin iLtO TiThr. Rückt ahimögl ichkeit ab Wörgl 171 -12. F a h r p r e i s SonntagrhckfaIii'kute t,90 Schilling. Die Wallfahrt findet hei jede \Vitte- rung stet t. riegerbenfmaflvie in Maibring Am Sonntag. lt. Oktober. ist inWaid- 1 ing die Enthüllung und Weihe des neu- en Kriegerdenkmals. 31ufiffa»efte 23rien im UM h,irbt in üffelor Die Musikkapelle Brixen mit ilnein tatkräftigen Kapellmeister Fritz N e u- in a y r veranstaltet in der kamrnenden Woche eine Konzertreise nach Düssei- coif, Duisburg. Krefeld, Mühl -iluhrheim imd dünchen-Glacibach. An der Reise r ehmen auch Schuliplaftler und Sän- ger aus Kitzbühel, Kirchbichl und Kot- stein teil. Das große musikalische Fest- rogramm wird am Samstag. 27. Sep- tember abends behn Hoferwirt in Dci- Neu dem einheimisch2n Puly ikum vor- Dis Programm beinhaltet aus- Thließlich Unterhaltungsmusik. Dc Mu- sikkapelle Erixen hat sich für diese Veranstaltung durch einige Kräfte der Musikkapellen Kirrhberg und Wörg'l verstärkt. rof3er Zubcl in 3llüncfjcn Alle Kapellen und Tracht augruppen des Bezirkes, die sich am vergangenen Sonntag am Oktoberfest in München be- teiligten: Stadtmusik. und Trachtenver- ein K i t z b ü h ei. Musikkapetle St. J o- 1 a ii n, Musikkapelle, Traehiteneliai- t.ungsverein ‚‚Letztes Aufgebot' und .cliützenkompagnie 1-1 o pf gar t e fl ) U Wie Ii 'teils betiehtet, ward lot heu- i'iien Frühjahr dii' Skilifigesehlsehift St. Jolinin n einer außerordentlichen inirtdvcrsatiimlting 5(11' .‚ lherghainKon- mai .ditgcsellschnft St. Johann" umge- wandelt mit dein Ziele, vom Park ein(, eine Standseilb ihn nach (10111 Mu- ster dr H ungerbitrpbahiu auf den Baien der kn gereralm zu erbaute und zu be- treiben. Diesem Frsclii aß unter drei Vorsitz des Vizebürgermeist'rs Andreas \[ ii i' i a c h e r folgt' eine uniNugreicH und auch fruchilningende Aufbeuerbeit der 01111 Freni.denvcrk«hr interessierten Kreise in St. Johain an der sich be. ;ondrs die G-e-tchi'iftseut' J\[ari.ielie l-[ubor. iii adl. Fisclnr, Sehneider, (hoi- sec. Brunnschinid, sowie euch Gemeinde (111(1 Verkehrsverein mit Energie betei- ligten. Der Mitgliederzuslrom für diese neue Gesellschaft hat befr iedl ig (Ei eseni Projekt steht die Offeatiiehk.eil schi' freundlich gegenüber. Am Dienstag, 24. September, fand im Gebäude der Eezirkshauptnmannschaft. eine Bürgermeistrkonfwenz unter dill Vorsitz des Bezirkshauptmannes st - itt. Zu der Konferenz erschienen alle 20 Bürgermeister des Bezirkes, Landtags- präsklent Johann Ohernioser und die Landtagsabgeordneten Josef Oberhaus'r und \Valther GerstenbrLiun. Zur Heran- und Weiterbildung von 0 cmeindesekretären wurde beschlossen, in Kitzbüheh einen Lehrgang inzurieh- ton. Als Lehrer fungieren Verwaltungs- und Gerichtsbeamte in Kitzbüliel. Ein (temeinscliaftswcrk ahjer s1bstän- ihig tätigen St. Johauiner zum Wohle dies (111(1 somit ZUm Wohl' (hei' 0 cnjeinde wird erstehen und St. Jo- hann wiederum, altI zweitgrößter Ort (hcs Ihezirk:es, Cichl a uf dem Gebiete der F re.iiiiienvei'kehi'swii- tsciiaft den An- sehliofh bringen. Am M ittwooh. dcii 21. September, begann die IFirina fi adca e ul e mit den Eräarhiten im ersten Teil des Bau- ah dhntties Ei ilschiei' Pai'k-Windlegg.Die- se Strecke mit einer Länge cnn 703 1e- fermi wird noch in diesem Jahre in 13'- trieb genommen werd'n können, falls das Wet;ter gnädig bleibt. Zu. Windegg ist eine Un11t.eigstatian geplant ttnd wird der zweite Bauabschnitt im kommen- den Jahr in Angriff genomiTlell. Die Bauaufsicht der Gesellschaft übernimmt Arch. Klaus B r ii 111 u - s c h IIn i dl, der auch die Pläne allsam'- beitte. Die Gemeinden wurden daran Ciii)- nert, daß bis Ende dies Jahres das Ver- mögenssachbuch angelegt tein muß. Der von der Bezirkshaupmiinnscha.ft eingesetzte 0 eträ.nkesteuerprüfer hat im vergangenen Jahr in 18 Gemeinden des Bezirkes 347.000 Schilling aa Getränke- steuern eingebracht. T)ie Bezirkshaupt.mannschiaft erkl tirte sich bereit., den Gemeinden als Bau- behörde erster Instanz dann den Bi- zirks-Bausachverständigen zur Verfü- gung zu stellen, wenn der Bausaehver- ständige der betreffenden Gemeinde zu- sikkanelle K ii' c li h e r und Musil- bei fröhlichen AnI ässen mit dem Go- k(lpclle und SchütZdnkomt)ilgnie ..RU9OIt (101iken an dieses schöne Fest in Mün- Wintcrsteller'. l ii' e h d 0 1 f. wurden eben geleert werden wird. sowchl beint gro3en Festzug als auch Da vom ganzen westdeutschen Reich hei de n einzelnen Darbietungen mit zahl re iehes PubI ikuin erschienen war, stiirinir heni Applaus geeint, ist (ije pi'opagaiäist'sche Wirkung der Den Vereinen wurde von ilrr FPst- Teilnahme so vieler Kit.zbüheir Ver- 1 e ittiag ein aus, Holz eine ftir die Fremd. 'iiverkehrswi rtseh'ift gewidnieh welcher sichi 1 Ph seIn' oft nicht zu unI ersehätzen. 3 dl% nubeqinn an ber tonbfeiIbafn in 5t. 30botin onfercn3 Öer 2Mirgermefl'ter in it3b4tu*eI
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen