Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Seite 2 Kitzbüheler Anzeiger gleich Planverfa.ss.er ist., uminsoferne_Gesl.or1)ensili cl: amnt9t Schwierigkeiten aus dem Wege zu gehen. Bürgermeister Scheider, St. Johann, beantragte, innerhalb des Bezirkes einen Lastenausgleich vorzunehmen. St. Johann verliere durch die grollen Be- satzungslasten zirka 200.000 Schilling an Steuereinnahmen. Bemängelt wurde die titireh die Per- sonalknappheit bedingte schi eppende Vermessungstätigkeit des Vti,mesungs-. amtes Kitzbühel. Es sind Vemnessung- anträge noch aus deiiii Jahre 1959 un- erledigt. Nur so kann es vorkainmeim, daß in einer Gemeinde ein pensioniertei Forstbeamter als Vermesser herngezo.. gen wird. Die- Bürgermeister ersuchten um Intervention. Der Bezirkshauptmann macht die Bürgermeister darauf aufmerksam, die Anträge auf Bedarfszuweisungen recht- zeitig einzubringen. --- Die heuer vor- gesehene Zählung der Obsthäu nie wur- de gern dli einem Erlaß der La.ndcsregie- lung aur Herbst. 1.953 verschoben. Den Gemeinden wird empfohlen. in Parkanlagen l\Tinderspieipiälze zu schaffen. Auf Anfragen der Bürgermeister gab Landtagspräsident Obernioser bekannt.. daß die Regelung der Preise für Schlacht- vieh nur iin Einvernelinien mit. dcii Kon- sum enten erfolgen könne. Er erki hirte sieh bereit., an der Beräni,gang dieser Angelegenheit mitzuwirken. = i- - Den Lirzthiclien Sonntags- dienst versieht in Kitzbühel am Sonn- tag, 28. September. Frau Dr. Editha Ei n s i e d 1, JTiril:erstadt 11, Tel. 386, Wohnung : Nordiandhütte. Tel. 488. - Ci äst ef r e i neu z. Am Donners- tag, 25. September. befanden sich in Kitzbühel 277 Gäste. Vorwoche: 414. - Geboren wurden: eine Mar- g a. r i t a dein. Bauarbeiter Michael Au.- und u- und der Frau Emma, geb. Trog- mann ne M a r i a n n e der Landarbei- terin M.ariann Schiefer; ein A r 11 0 iii Ludwig dem i-I.ilfsarbeiter Va,lentiri Fabi und der Frau Maria Anna. geb. Paul- misehl. - Getraut wurden: der Schuh- geschäftsinhaber Jakob L a c k n e r mit: der Friseurin B.arbaraS a 1 v e n m o s e r Filmtheater KiIzbiih5 26. bis 28. Sept.: Die zweite Mutter und 30. Sept.: Erzieherin gesucht 1. und 2. Okt. : Der Panther Filmtheater St. Johann L T. 26. und 27. Sept.: Die D;ene in Schwarz 28. und 29. Sept.: Da:; w;i Pc Abenteuer Sept.: De Hehl der Prüre und 2. okt.. : Alles über Eva 3. und 4. Okt. : Weiberregiment t.ember die Gendarmerie-Bezirksinspek_ tors -Witwe Barbara K r i s in e r, ge- borene Obla.sser, 72 Jahre alt, und (hie Gendarmerieh'zrksinsp:ktorsg.attin Maria O s t r e in, geb.. Schlechter, 56 Jahre alt. am 20. September die Private Helene K i r c Ii in a y i. geb.. Stoquart aus Wien. 77 Jahre alt.. - A in s t. ä d t i s e h e n W 0 ii n h a ti s ii a u s heim. Ret.lungsheim wi rd emsig gearbeitet.. Die Instaliierungen im er- sten Stockwerk und hin Dachgeschoß sind bereits eingelegt, ebenfalls die Fen- sterstöcke. und (hie Manier beginnen mit dem Feinverputz. Es ist sicher, daß (hie Wohnungen bis z.tmn'r Termin (1 5.No- vdn)bcr 1952) beziehbar sein wer den. Eine schwierige Arbeit wird es für den Gemeinderat, werden, aus (Len annähern cl 50 Wohnungswerbemn die 5 .‚ Würdig- sten'' herauszuschä!en. Ein mm euer Harald Relul- F' ii ne. Am 3. Oktober läuft im Film- theater T\itzbuhel der Film .‚Hinter Klo- der von dein. in 1Zi1,z.1)ühel ansäseicen Filnirepasseur Dr. T-Tirald e i ii ii als Drelihuehantcr und Re-is seur gestaltet wurde. Der Film hat Zur ieit in Deutschland die größten Erfolge des Jaln-es zu verzeichnen. Dr. Rein] dreht jetzt in Tirol einen Teil des Fi 1- mes ‚. f-Iergottsehnitz.er von Ammergan'P - Ii 1 t„ p e n d ei Für eine Schwer- wird ein Blutspen(ler der 0 rup- pc A/B gesucht.. Ein angemessenes Ent- gelt wird gerne geleistet. Meldungen beten an Dr. Siegfried T i r ah a, Ritz- hühei, Burgstall. Di Kriegsopf.erkanierad- s c Im ii f t: der Stadt K itzbühel hält. am Sonntag. 28. September. um halb 10 '[Tbr im Tiefenbruniersaale ihre Gene- calversamenelung ah. j)er Innsbrucker 5 eh ii f e r 1111 n - de e re 1 n veranstaltet im Oktober in Kitzb.ühel einen A brichtlurs für Schutz - und \Vaeiihunde. Anmeldungen bei Hans Niedller. Hinterstadt. Ob. s t sc h ii u. 1-leute. Sa'nst-n.g. 27. September, findet ah 12 Ulir in der Ve- raiicla. de Gasthofes eiwirt " eine hviust.crccbat der cii heim sehen Winter_ obsts.orten statt. iinerberfammtuii Öe 9,'1f[uqftub thtif)e Diese findet n.mn Samstag, 27. Sep- teniber. 20 Uhr. im Hotel K a i s e r statt. Alle Mitglieder. Freunde und Gön- tier des Fi m.' gsport;es werden lii e.m'it. herz.- liebst eingeladen. Separat,- Einladunen ergehen nicht. Tagesordnung: Tätigkeitsbcricbt; Neuwahlen ii. Allf -xlli.g"es. Anschih ßend an die Generalversamrn- lung findet ein gemütlicher Abend statt, Samstag, 27. September 1952 wobei die erforderlichen Getränke und Speisen zu „einheimischen Tarifen" freundhichst abgegeben werden. [_-- Die Jahreshaupt.ver- - samnnilnng der Edelweiß- gilde wird am Sonntag-, ; den 5. Oktober 1952 auf der Vorderen G-oingerhialt b' 0abgehalten. Pünktliches und vollzähliges Erschei- nen ist Pflicht. Beginn dem' Jahres- hauptversammlung 11 Uhr vormittags. Touren berichte. und Anträge für Neu- aufnahmen mitbringen. -- Bei schleeh- (ein. Wetter Treffpunkt auf der Gau- deamushütte. Hulala.! 73ei Öer (nfburger BcrunoOfnhrt rund tun die Schinittenhöhe starteten mit großeni Erfolg zwei Motorräder der Puehvert.retung Florian P f i s t e r e r, A.ura'eh, und Peter Ci i ii cl u, Kitzbühel, auf Zündapp 500 mit. Beiwagen. Die Puch 125 SL des Fiorian Pfist.erer (Frili- r5r Jakob Unterladlst'ätter. Straß), er- rang die Goldmedaille und erhielt die beste Punktewertung. Pfisterer selbst errang auf Pueh 250 T'F die Silber- medaille. Peter Ci iii d u (Beiwa'enfa.h- rer Franz H.int(,rseer) fuhr ebenfalls die Silbermedaille und blieb dein bekannten Salzburger Rennfahrer Artmair bei der Gesch\vindigkeitswertung um nur 1.1 Se- kunden zurück. Unfrnqe an ben fiiibtfccn 3ouaut!uf3 Der üffentliclikeit ist die, Tatsache be- kannt, daß der Ba.uaussehuß der Stadt- gemeinde Kitzbilhei großen Wert auf anständige Baugesinnung legt und be- strebt ist, die neu erstehenden Bauwer- ke möglichst. dem Laudschaftscliarakter anzupassen ; es werden sogar bei Neu- errichtung von Zäunen innerhalb des engeren Stadtgebietes Pläne verlangt, so daß kein Zaun errichtet werden kann. dier nicht, in die Gegend patit. So manchem Mitbürger unserer Stadt wurde in diesem Sinne der Ausha;a eines Dachz.iinmers mit, einem Soge- nannten .‚Dachkapfer" verwehrt oder es war ihm die Genehmigung hieftir nur unter größten "Schwierigkeiten erreich- bar. Ohne Verständnis stellt man nun dein Umstand gegenüber, daß der Ba.uaus- schuß beim Neubau des Hauses M a. r- t h e in) Reischfeld die Abrundung des Daches an der Süd-Westecke gestattet hat. Man hat mit dieser Mailnahme der iieincischcn Baugesinnung einen Schlag versetzt. Der Neubau steht an einer sehr exponierten Stolle und wird von jedem Reisenden, der im Zug auf der Stadtseite sitzt, gesehen. Die Offent- lichkeit: wäre wirklich, interessiert von der Stadtgemeinde zu erfahren, wieso diese bei uns ahnöhmale Bauart gestat- tet würden konnte und erwartet eine Stellungnahme.
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen