Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Vbb. JZJ tzbühcier 4 4mwA in ;-r- e 1 g e r omfrtg, 13. 6etember 1952 rei 30 mrofrnen, 15.— e 3. 3nrqon. 2lutnmer 37 cfju1beginn an ber 2oIfj«,uIe Ribbtibei Das Schuljahr 952/53 beginnt. am Di ans tag. den 13. September 1952. . Alle Schüler. mit Ausnahme der Sehul- anfängee Ufld jener. welche nicht cöm,- kath. Bekenntnisses sind. veiamineln sich um 8 Uhr im Schulhofe, von wo sie geschlossen in de Pfarrkirche zum Eröffnurgsgcttesdienst (Heiliggestamt) geführt n'erden, welches um halb 9 Uhr stattfindet. Hernach werden die Kinder in ihre Klassen eingeführt und erhalten die nötigen Anweisungen zum Beginn dieses Schuljahres. Die Abschlißkiasse Mädchen (Ln. u p e t) und die 3.Kias- se: Mädchen (In. P a n z) sind im alten Schulhause untergebracht. Um 1 Uhr Nachmittag des gleichen Tages werden die Schulanfänger von den Eitern oder Erzehungsb:erenht.igte:n erstmals zur Schule gebracht und den Lehrpersonen übergeben. Die bereits eingeschriebenen vorsc'hulpf1cht gen Kinder sind vorerst. 'alle :um ScIeul- besuch zugelassen. Sollte sich aber durch Nacheinschrefeungen schulpflich- tiger Kirder ergeben, daß zu wenig Platz vorhanden ist, dann müssen die Jüngsten der Vorschulpflichtigen vom Schulbesuch abgewiesen werden. Der regelmJhige Tnterricht beginnt für alle Klassen pünklich und voll am M itt w 0 h, den 17. September 1952 um 8 Uhr früh. Die: Schulanfänger ha- ben in der ersten Schalwoche nur vor- mittags Uiterrieht. Die Eriffnurgskonferenz des Lehr- körpers findet am Dienstag, 1. Sep- tember, uni 14 Uhr statt. Volksschulleitung Kitzbühel Karl Grißmann ctueirbtkh-!aufmännifcfje 23eniffcfju1e Ritbübel Die Einschreibung findet am Miit- woch, 17. September 1952 in der Zeit VOfl 14-1 Uhr im Vo1ksschulgebäu- dc, Zimmer 3. Erdgeschoß, statt. Zu, erscheinen haben alle Lehrlinge und Lehrmädchen, die in die erste Klasse c intreten und nicht zum Besuch einer Lariclesbeiufsschufe verpflichtet sind. Milzuhringen sind: Der Lehrvenrag, Au Sonntag, 7. Sept emher, fand im Jeehl erger Schwimmbad eine schlehte Feier zu Ehreii der ersten Träger des Östeireiehischen Turn- und Sportabzei- chens nach dem Kriege statt. Dei Besitz des ÖTSA. in Bronze, (18 bis 32 Jahre) Silber (32.-40 Jahre) oder 4joid (über 40 Jahre) war schon vor dem Kriege dci' Stolz aller Spor:ler. Im vergangenen Sommer haben nun die zwei Xhnahm.eberechtigten Artur Lardher, Jochberg, und Geli Silberber- ger, Kitzbühel, im Rahmen des Joeh berger Skiclubs die Grundlage geschaf- fen, um allen Sportbege:isterten den ilir- wcrb dieses Leistungsabzeichens zu er- mglichen. Von dieser Möglichkeit ha- be:i besonders Kriegsversehrte aus Kitz- bülrel und Jochberg Gebrauch gemacht. \T:erljeben wurde: -Das goldene Abzeichen für Versehr- te an: Christoph Eilenberger, Kitzbühel, Karl Höllriegl, Kitzbühel, Hans Wieser, Kitzbühel, Heinrich Buchinger jun., Kitzbül: cl, Erwin Mall, Kitzbühel, und Artur Larcher, Jochberg; In aller Stille wurde in Kitzbühel ein Werk vorangetrieben, welches dem wel:hekannt:en Kitzbüh:eler Skizirkus die Krone aufsetzen wird: der Bau des SesEellifte.s auf den Steinbergkogel. Kein Seilj,ahn oder Skilift:bau hat bisher in Kitzbühel ein ähnliches Ausmaß an schwierigen Vorbereitungsarbeiten er- fordert, als dieser neue Sessellift, mitten im alpinen Gelände des 1970 Meter lie- hen Steinbergkogei, weit ab von allen Veikehrwegen. Er erforderte nicht nur die 1/er1e -ung von 3,3 Kilometer Stark- stromkabel bis auf den SteinhergkogeE- das letzte Schulzeugnis und 25..— S Lernmittelbeitra:g. Die Leitun n o,. Torii Schweinest:er. Kitzbühel, und Sepp Schaf fer, Jochberg. Das silberne Snortabz:eich:en an: Christi Larcher, Jochberg; Das bronzene Sportabzeichen an: Ernst. Krimbacher, Jochberg. Der Verleihung wohnten auch Bür- germeister ‚Alois Nindl und der Bezirks- obmann der Kriegsopferveneinigung Kitzbühel Hans Pletzer hei. Der Skiklub Jochberg, einer der jüngsten in Tirol, hat sich zur Aufgabe gemacht, auch den Sommersport zu för- dern, und ist diesem: Versprechen in vorbildlicher Weise nachg:ekcrnmen. Im Laufe des herbstes werden n:o eh meh- rere Sporttage abgehalten, an denen die Leistungen OU5 den verschiedenen Übungsgruppen in Anwesenheit der zwei Kampfrichter abgenommen werden. Imi Anschluß an die Verleihungsfeier reihte sich in froher Stimmung ein Ka.- meradschaftsabend. kamm, sondern auch die Anlage eines für Kettenfahrzeuge fahrbaren Karren- weges von Hochbrunn bis auf dea Stein- bergkogel von 1,2 Kilometer Länge: in steil abfallendem Gelände und den Bau einer Materialseilbahn vom Ehrenbach- graben auf die Baustelle der Bergsta- tion des neuen Sessellifts in 1922 Meter Höhe. Daß alle diese schwierigen Hufs- bauten in verhältnismäßig kurzer Zeit klaglos gemeistert wurden, war ein Meisterstück des für die Bauführung verantwortlichen -Betriebsleiters der riegMerfefjrte im Oetunbbeitd14ort beifieIgebenö 3ocfcrger fiflub berleit erDe Ofterreitbifffie Zum- unb eor1ab3eicfJen das silberne Sportabzeichen für- Ver- sehrte ürVer- sehrte an: eirftfeier beim teinbergfogeI- efle1tift
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen