Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Vbb J{J tzb ü h cler fizeil ffl cundta, IS. 1uQut 1951 13reiel 30 trofcEen 2. Zot)nono. Rummer 33 SIüefr 2etrnftnittrIitjfcn Den ärztlichen Sonntags- d ie n s t in Kitzbühel versieht am Sonn- tag, 1.9. August Dr. Friedrich P 1 a h 1, Franz-Reisch-Straße 13, Tel. 416. - Gästefrequenz. Am Don- nerstag, 6. August, befanden siel- in KitzTühe 0€C Gäste; Hichststand am 1.5. August 2110; im vorigen Jahr 1590. - Geboren wurden: ein Wolf - gang osefne Peter den Eheleuten Hermann Uni Klara Vo:felcder. geb. Bliem, Gnsbachgasse 4; ciii Patrick Henri Jos'eh dem Berufssoldate.n der Besatzungsmacht Josef Armand Eieth und seher IFrau Maria. geb. Rlsch, Frarz-Reiscir-traße 18; eine V e r o n i k a Brunhilde den Eheleuten Konrad und Jucbth Staudinger, geb. Semmel- rock, Griesasse 35; ein L u d w i g - Peter den Eheleuten Ludwig und Anna Oberhauser, geb. Asti, Point Nr. 28. - Geburtstagsfeier. Frau Ma- ria L e c h n e r, geb. Kersc.hbaumer, die Witwe des den Kitzbühelern noch in gu- ter Erinreru ag stehenden Stadtsekretärs Lechner, feierte am 14. August im Gast- hof Jägerwirt im Kreise ihrer F'reun- dinrien - dem „Truchen - Verein" ihren 81 Geburtstag. Frau Lechner ist trotz ihres hohen Alters noch rüstig und guter Dinge. Wir wünschen ihr noch viele schöne Lebensjahi'e. racE)ten unö muriva1,dflen ur 1Oörter (BtaöterEjebunc3feier Ein Festzug wird sein und Geschichte bringen. Die Bauvaren, als sie vor bei- nahe. eineinhalb Jahrtausenden ins Land zogen, röm:sche Soldaten, Kaiser Max, Laadsknecl:te, Frauen 'derRokoko- und Biedermeierzeit, Befreiungskrieg 1809, k. n.k. Beamte, Zerstörung und Aufbau werden in lebenden und gemalten Bil- dern gezeigt. Eine stattl'.che Anza Mu- sik- uni Tcachtenvereine, aus dem Be- zirk die Kitzbüheler, Oberniorfer, Kirchberger, Westendcrfer, Ittec, Bri- xen in: Tale und die Hopfgartner (so- weit 'bekannt) und ein Festwagen der Stad: Kit.Zi)ühel werden sich a1 11 Fe~st- , zuge. beteiligen. Der Trachtenverein Kit.zbüliel .fäi.irt am Sonntag um halb 8 Uhr per Eisen- bahn nach Wörgl. Alle Trachten, auch Süd- und Osttii'oler, werden eingeladen mitzufahren. Jene, die mit einem S1)iite- ren Zug oder nur 11er Landstraße fah- ren, können sich in Wörgl einreiben Pfeifer -- Vergangenes Wochenende hat Kitz- bühel seinen Meister am „grünen Tisch'' ermitiel:. In dien Vorrunden gab es durchwegs spannende Kämpfe zu selten, und im Finalespiel P f e i f e r gegen D 1 :m h o s erreichte die Veranstaltang ihren Höhepunkt. Spielen die Beiden ans311sten im Winter friedlich neben- einander Eishockey, so bekämpften sie sich diesmal ungeachtet dessen in einem nahezu dramatischen Fünfsatz! Bei die- sem an Niveau und Klasse sehenswer- Am Sonntag, 19. August findet um halb 2 Uhr nachmittags auf dem alten Marktplatz des Postgastliofes in Sankt Johann unter Mitwirkung eines Teiles der St. Johanner Musikkapeile ‚das sterschaftsran ggln, verbunden mit einen Preisrcnggln, statt. Auch die Tiroler Jugend-Meisterschaftsfahne wIrd ausge- ranggll. Zum Kampfe stellen sich die besten Tiroler Ranggler: die Brüder M i t t e r e r aus Kitzbühel, die Zillertaler E g g e r und II u b e r und der 'Stummer Bürger- meister 'W u r in; Moser und Schwarzen- aner aus Alpach, die Brüder Hochfil- zer, Going, die Bi-- der Hauser, Noth- egger und Toni Gasser, St. Johann sowie eventuelle Ueberraschungen aus dem 'Brixental, 'dem Pillersee und Eh- mau. Das angglerdorf R e i t ii, frü- ten Kampf konnte sclilielMicii Pfeifer mit 21:18, 19:21, 21:16, 24:26, 21'16 den Titel eines Stadtmneisters von Kitz- bühel an sich bringen. Hervorgehoben zu werden verdienen noch Weidner als Dritter, sowie Berger, Ex 'rberger, Bo- sin, Böck und Pircher in weiterer Folge. Bei der Jugend tobte der Kampf nicht minder, und hier war es K ii c h e n m e i- s t e r, der einfach nicht zu schlagen war und Schiechtl, Höck und Seilern auf Platz versetzte. So endete diese Veranstaltung äußerst zufriedenstellend und es bleibt nur zu hoffen, daß man den jungen Kitzbühe. 1er Tischtennisspielern in Zukunft etwas mehr zur Seite steht und ihnen das Spie- len in einem größeren Raum mit mehr Tischen ermöglicht. Erst dann kann mit einem Spielverkehr geg ca auswärtige Mannschaften gerechnet werden, was speziell für den an Spor:geschehen ar- men Herbst wärmstens zu begrüßen wäre. F. E. her eine Hochburg von tonangebenden Rangglern, verlegt sich diesmal auf die Zuschauerseite: so hat auch Christal auf „Tatra" sein Erscheinen zugesagt. Kraft, Schnelligkeit und Geistesgegen- wart machen einen Ranggler aus und wichtig ist auch kluges Haushalten mit den Krähen. Die Volkstümlichkeit des Rangglsportes im Proler Unterland, vor allenm im Bezirk Kitzbüliel, hat eine Reihe guter Ranggler hervorgebracht. Wer Tiroler Meister wird, ist unmög- lich vorauszusagen. Wer will einen Mit- terer enttrohnen? 'Wer ‚die Revanche- gelüste eines Egger überstehen? Und in Seinihons sind gleich zwei Atlethen, die den Meistertitel erringen können. Es wird ein spannender Meisterschafts- kampf werden. Die Veranstalter laden alle Ranggl- freunde, jung und alt, zu dieser Ver- anstaltung herzlich ein. Die Preisverteilung findet anschlies- send auf dem Rangglplatz statt. Bei schlechter Witterung wird das Ranggln auf Sonntag, 26. August, ver- schoben. irolcr Rangg1meiterfcfjaft in 45t. Zolann
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv