Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 

Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
Seite 2 Kitzbüheler Anzeiger Samstag, 18. August 1951 (St. zobann -• Jjrmarkt der Musik - k a p e 11 e. Die Bundes - Musikkapelle St. Johann veranstaltet am Samstag, 18. August einen musischen Jahrmarkt. Um 8 Uhr abends marschiert die Ka- pelle zum Platzkonzert am Haupt- platz auf und wird ein auserlesenes Programm, das den Rahmen eines normalen Platzkonzertes weitüber- steigt, vorführen. Verschiedene Jausen- buden, hei denen viele lukullische Ge- nüsse feilgeboten werden, sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. Außerdem befindet sich neben dem Mauthwirt eine Tanzfreibühne. auf der die bekannte Tanzkapelle Peter Kofler aus Kitzbühel aufspielt. Der Musik - verein usik- verein St. Johann ladet alle Besucher und Gäste von St. Johann und Umge- bung zur Teilnahme an diesem fröhli- chen Jahrmarkttreiben herzlich ein. ReitI. - Geboren wurde ein Hermann dem Schröttbergbauern Peter Jöchl und seiner Frau Maria, geb. Obermoser, - Die Kinderspielgruppe Reith veranstaltete vergangenen Sams- tag und Sonntag im R•eitherwirtssaale gut gelungene Spielabende. Es wurden zwei Bauernschwänke und verschiedene Gesang- und Musikstücke vorgetragen. Die Zweiakter waren fix eingelernt und die zahlreich erschienenen Reither und Sommergäste spendeten freundlichen Beifall. Vor allem die kleinen Sänger gefielen sehr; denen mußte wohl als ‚.kloane Wuzerl in der Wiagn" schon die Mutter Schlummerlieder gesungen und den ersten Keim zu Musik und Poesie in die Seele gelegt haben. QBeftenorf. - Altersjubilare. In Westen- dorf feierte der Bauer Josef iF o h r i n - g e r vom Scherntrein seinen 71. Ge- burtstag. Im Altersheim Westen- drf vollendete die Rentnerin Maria G o ß n c r, geb. Auer, von Vorderried, ihr 74. Lebensjahr. 3forrer Zoljann georg ffifedjter t In Westendorf wurde am vergange- nen Samstag, 11. August, der im 70. Lebensjahr verstorbene Pfarrer Johann Gorg Schlechter zu seiner letzten Rtihestätte getragen. - Der Verschie- dene wurde 1904 zum Priester geweiht und hat anschließend in Saalbach und Westendorf als Kooperator gewirkt. Seit 1917 war er Pfarrer in Westendorf. Die Trachtenmusikkapelle Westen - dorf- esten - dorf- die Freiw. Feuerwehr, der Schüt- zenverein, der Trachtenverein und der Arbeiterverein sowie 48 Priester gaben dem Verstorbenen das letzte Geleit. Sechs Feuerwehrmänner trugen den weißen Sarg. Die Einsegnung wurde vom Dekan aus St. Johann vorgenom- men, das Requiem hielt der Brixner Dekan, welcher in einer ergreifenden Am vergangenen Sonntag, 7 'Uhr früh, begann das Fest der Musikkapelle Kirchberg mit dem Weckruf. Herrliches Sommerwetter begünstigte den Verlauf des Festes, und in den Mittagsstunden bevölkerte sich die Ortschaft mit Tau- senden von auswärtigen und einheimi- schen Gästen. Beim Badiwirt sammelten sich die Musikkapellen, Trachtengrup- pen und Festwägen. Die Häuser entlang der Festzugstraße waren schön ge- schmückt und bewiesen, daß alle Kirch- berger in herzlicher Zuneigung den Festzug und die Vorführungen der Mu- isikkapellen erwarteten. Den Festzug eröffnete Feldkurator 0 r t n e r aus Aschau mit zwei Bauern hoch zu Roß und gleich gab es eine freudige Ueberraschung. Die Kitzbühe- ler Stadtmusik war der herzlichen Ein- ladung gefolgt und zog als erste Mu- sikkapelle im Festzug durch den Ort. Der Festzug 'bot für die Zuschauer ein gar reizendes Bild. Die Musikkapel- len in schmucken Trachten und glitzern- den Instrumenten schenkten den ein dichtes Spalier bildenden Festgästen aus ihrem reichen Repertoire die klangvoll- sten Märsche, „made in Tyrol und Au- tria". Aber auch den an bunten Bil- dern verwöhnten Äugen wurden Ständ- chen gebracht. Zwischen den Musik- kapellen reihten sich sinnvolle Fest- wägen mit Bildern aus vergangenen musikalischen Begebenheiten: Rosen in Tirol der Firma Obermüller; C ä - c i 1 ja des Skiclub Kirchberg; A. m Brunnen vor dem Tore des Trach- tenvereines Kirchberg und Frau Beil; Walzerkönig 5 t r a u ß von Pichler; Volksmusik von Oberlehrer Tonini und Der Trompeter von Säckin- g e n von Mariedl Astl. Nach dem Einzug in die Festwiese begrüßten Bürgermeister Franz M a u r - a c h e r und Bundesobmann 5 cii e n n- a eh (Hopfgarten) die erschienenen Mu- sikkapellen, Trachtengruppen und Fest- gäste. Mit besonderer Freude wurde Landtagspräsident 0 b e r m o s e r ge- nannt. Für die speziellen Musikfreunde war das Zusammenspiel der Brixentaler Mu- sikkapellen ein „Fressen". Verbands- kapellmeister A. G a s t 1, Hopfgarten, dirigierte den Tiroler Kaiserjägermarsch, Michael 5 ö 11 ne r, Kirchberg, als Stell- vertreter, den Kitzbüheler Stan'dschiitzen marsch, und auf besondere Einladung führte zu „Kapitän Rimek" Altlandes- verbandskapellmeister Andreas K r a u s. Kitzbühei, den Dirigentenstab. Der freu- dige Applaus der begeisterten Zuhörer veranschaulichte so richtig die Beliebt- heit der Kitzbüheler Stadtmusik und ihres Kapellmeisters und auch 1en Dank für das Kommen. Das Programm der Einzelaufführun- gen brachte wiederum ausgezeichnete Blasmusik. Brixen, Kapellmeister Neu- meyer: Die Goldgräber-Ouvertüre von Schneider, und Fahnenleutnant, Marsch von ilitzberger; Itter, Kapellmeister Mayr: Ouvertüre zu Dichter und Bauer von Suppö und Mit Blut und Eisen, Marsch von Blankenburg; Kelchsau mii Kapellmeister Kirchmayr: Mit Blut und Kraft, Marsch von Blon, Sängerchor, Dirigent Oberlehrer Mantl: Schäfer's Sonntag, voll Kreuzer und Stöfftenschla. gen, mit Jodler, von Pöll; Hopfgarten, Kapellmeister Gastl: Heller-Ouvertüre von Pauspertl, und Hoch Heidecksburg, Marsch vorm Herzer; Äurach, Kapellmei- ster Erber: Die beiden Savojarden, Ou- vertüre von Offenbach und Hoch Pirol, Marsch von Mahr; Jochberg, Kapellmei- ster Andretter: Festouvertüre von Suppf und The motor, Marsch von Rose Y,: Kirchberg, Kapellmeister Söliner: Ma- na Henriette, Ouvertüre von Montagne und Adlerflug, Marsch von Blankenburg Die Stadtmusik Kitzbühel brachte dic Ouvertüre zu Orpheus in der Unter- welt (Offenbach) und zwei schneidige Märsche zur Aufführung. Besonderer Sympathie erfreuten sich die Kelchsauer in ihrer neuen, schmuk- ken Tracht, als Musiker und Sänger. Wo gibt's im Brixentale noch solche Tenöre und Jodler? Die Veranstaltung nahm einen glän- zenden Verlauf und voll schöner Ein- drücke verließen die Besucher den Fest- platz. Die Jugend ließ es sich natürlich nicht nehmen, beim „Daxer" en Tänz- chen zu machen, wo die melodiöse Po- saune des Kitzbüheler Peter Kofler herrschte. Programm für die beiden nächsten Platzkonzerte Samstag, den 18. August: „5odj Tirol", 1lorfcf ton 0. mabr. „2Biener lut', 29a13er bon 3. 5traul3. Rotjmonb", Outerture ton zbomai3. ‚in 21ben cm cf)varMee", djoiieÖ t,on Rn11fC5mieb. 5. „reciofa", cmtafle ton 2Beber. 6. „Reqimentfinöcr", 31arfcl) bon ucif. Mittwoch, 22. August: „iroler 2lbler', flarfcfj tonIcfjleitner. „2Biener Urger", Qle018er ton 3ief)1er. ‚emiromi", Ouberture bon 2Roffini. ‚Ungarifcfer Un3 Ytr. 6 bon 23rabme. „ rc1bia1Q u, cntaie bon 21erf'i. „laribo1)", flarrdj bon 3Dempel. Anderungen im Programm vorbehalten! Ausschneiden und mitnehmen! - Bei den PIatkonzerten werden nur Tafeln mit Nummern ausgehängt Nachrede des vorstorbenen Pfarrers ge- den zeugen von der großen Beliebtheit dachte. Der Kirchenchor sang ein schö- des verstorbenen Seelsorgers. Man sagt nes Grablied. Die zahlreiche Teilnahme allgemein, Westendorf habe noch nie der Bevölkerung aus nah und fern am eine solche Menschenmenge gesehen, Begräbnis sowie die vielen Kranzspen- wie bei diesem Begräbnis. ¶3om 2. 23ricntnler 23unbemufitfet in Sircfjberg
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen