31.07.2022
News  
 

Zweistelliges Umsatzwachstum

Die Tiroler APL-Gruppe ist ein Wegbegleiter der europäischen Energiewende. Jetzt lieferten die Hopfgartner Apparate  für eine ganz besondere Wärmepumpe aus.

Hopfgarten | Weltweit laufen derzeit die Anstrengungen für den Ausstieg aus Öl und Gas. Als einer der Vorreiter gilt Dänemark. Dort wird die derzeit größte Wärmepumpe errichtet, die zukünftig 100.000 Einwohner in der Region mit CO2-freier Wärme versorgen wird. Die Apparate für diese Großwärmepumpe wurden in Hopfgarten gebaut. „Die APL hat sich in den letzten Jahren zu einem führenden Zulieferer für CO2-neutrale Industrieanlagen entwickelt“, freut sich Geschäftsführer Markus Widner.

105 Mitarbeiter in zwei Werken beschäftigt
Die Nachfrage boomt: Für das laufende Geschäftsjahr rechnet APL mit einem zweistelligen Umsatzwachstum. Aktuell sind an den beiden Produktionsstandorten in Hopfgarten und Dormagen/Nordrhein-Westfalen 105 Mitarbeiter beschäftigt. Zusätzliche Fachkräfte werden jedoch dringend gesucht. „Unsere Auftragsbücher sind voll. Die europäische Industrie ist auf den Dekarbonisierungszug aufgesprungen. Davon profitieren wir als exklusiver Nischenanbieter“, so Markus Widner. Die Exportquote beträgt über 75 Prozent.

Für das Projekt in Dänemark wurden zwei Stück Verdampfer, Zwischenkühler und Enthitzer angefertigt und kürzlich ausgeliefert. Aktuell läuft die Einrichtung vor Ort. Die 19 Meter langen und 68 Tonnen schweren Wärmetauscher werden mit einem Druck bis zu 100 barü (Überdruck) betrieben. Die Kühlung erfolgt über Meerwasser, deshalb kam auch der hochwertige Werkstoff Titan für den Korrosionsschutz zum Einsatz. Nach Inbetriebnahme der neuen Anlage kann ein derzeit noch in Betrieb befindliches Kohlekraftwerk substituiert und damit rund 50.000 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

„Damit ist die APL-Gruppe ein Wegbegleiter der europäischen Energiewende“, erklärt Widner. Der Anlagenbauer aus dem Brixental hat auch bei der Errichtung der ersten Wasserstoffanlage in Tirol des Lebensmittelhändlers MPreis mitgewirkt und wichtige Komponenten geliefert. Ende Juni wurde die H2-Tankstelle in Völs in Betrieb genommen. KA

Bild: Ein Transport der ganz besonderen Art: Die Großgeräte verlassen die Produktionsstätte in Hopfgarten. Der Wärmetauscher ist 19 Meter lang und 68 Tonnen schwer.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen