Zeitreise-in-die-wilden-80er-Jahre 86e22spkul.jpg
13.05.2022
News  
 

Zeitreise in die wilden 80er-Jahre

Der dritte Anlauf klappte endlich: Nach einer langen Pause gab es für die Heimatbühne Kirchdorf bei der Premiere ihres neuen Theaterstückes viel Applaus.

Kirchdorf | In der von Regisseur Mario Brunner schwungvoll inszenierten Komödie „Die 86er WG“ werden die wilden 80er-Jahre wieder lebendig. Es geht dabei zurück in eine frühere (bessere?) Zeit. Das im Moment besonders aktuelle Stück des Autorenteams Appel/Brandhofer/Egger/Ollinger regt aber nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken an.

Gedanken über verpasste Chancen
Alois Dürager überzeugt in der Hauptrolle als Postbeamter „Michael Neid“, der mit seinem Leben eigentlich zufrieden sein könnte. Doch als er mit seiner Frau und seinen besten Freunden den 56. Geburtstag feiert, plagt ihn der Gedanke, in seinem Leben viele Chancen verpasst zu haben. Bei einem Rückblick ins Jahr 1986 sehen die Zuschauer, wie wild es in der WG mit seinen Freunden Klaus (Herbert Aigner), Fredl (Jakob Krimbacher) und Robert (Mario Brunner) zuging. Bunte Kleidung, flotte Frisuren und viele 80-er-Jahre-Hits machen den zweiten Akt zu einem ganz besonderen Erlebnis. Zudem sorgen die flotten Party-Mädels Geli (Daniela Heidegger), Christl (Kathrin Greco) und Maria (Rosi Kals) sowie die strenge Vermieterin Frau Würzinger (Gertraud Aigner) für Unterhaltung.

In dem Dreiakter werden aber auch viele bedeutende Fragen aufgeworfen. Was wäre passiert, wenn man in seinem Lebensweg die gegenteilige Richtung eingeschlagen hätte? Wäre man dann zufriedener oder doch nicht? Eine Antwort darauf, ob Wohlstand und Geld wirklich wichtiger sind als Familienleben und die gemeinsame Zeit, kann man sich nur selber geben.
Bei der turbulenten Komödie zeigen alle Darsteller großen Einsatz und viel Spielwitz. Unterstützt werden sie bei ihren Auftritten von Techniker Stefan Wieser, Evi Oberhauser und Sigi Baumann (Maske) und dem Kassen- und Helferteam.

Weitere Aufführungen bis 12. Juni
Die sehenswerte Komödie wird noch am 12., 19., 24., 25. und 31. Mai sowie am 1., 9. und 12. Juni jeweils um 20 Uhr im Dorfsaal Kirchdorf aufgeführt. Kartenreservierungen online unter www.heimatbuehne-kirchdorf.at; Restkarten an der Abendkasse. G. Schwaiger

Bilder: Für frischen Schwung sorgen die drei flotten Party-Mädels: Kathrin Greco, Daniela Heidegger und Rosi Kals (von links).
In der 86er WG  die beiden Jugendfreunde, Alois Dürager und Herbert Aigner. Fotos: Schwaiger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen