Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
04.01.2019
News  
 

Wenn die Geisterstunde schlägt...

Hilfe, es spukt! Die Volksbühne Hochfilzen lädt mit ihrem neuen Stück „Gspenstermacher“ zu einer lustig-deftig-makabren Geisterstunde ein.

Hochfilzen | Die Volksbühne Hochfilzen ist mittlerweile bekannt für ihre außergewöhnlichen Schauspieltalente. So ziehen die Darsteller auch in dem jüngsten Stück alle Register. Allen voran Manuel Schmidt und Christian Schmider als Totengräber-Brüder. Manch ein Besucher fragte sich, ob sie den Gang und die verzerrten Gesichter wohl im Privatleben so schnell wieder ablegen können. Soviel Körpereinsatz wurde bei der Premiere mit tosendem Applaus belohnt.

Mehr Bilder in unserer ONLINE - Ausgabe!

Der Dreiakter „Gspenstermacher“ aus der Feder von Ralph Wallner handelt von den Totengräber-Brüdern „Schippe“ und „Schaufel“, deren monatliches fixes Einkommen gerade mal so zum Leben reicht. Plötzlich flattert aber ein Behördenschreiben ins Haus, worin zu lesen ist, dass die beiden nur mehr pro Totem bezahlt werden. Im Moortaler Moos sterben pro Jahr höchsten zwei Bewohner – das geht sich nie und nimmer aus. Unverhofft taucht eine Flasche Gift auf und die Dinge nehmen aufgrund eines Fluches der „Dorfnarrischen“ Philomena ihren geisterhaften Lauf.

Spielleiter Hans-Peter Wimmer inszeniert den makabren Schwank mit einem großen Augenmerk auf Details und Wortwitz. Alle Darsteller agieren auf sehr hohem Niveau. Jeder Schlagabtausch sitzt. Langeweile kommt auf dieser Bühne keine auf. Monika Putz als kratzbürstige „Moorwirtin“, Michaela Kandler als „Dorfnarrische“, Rosmarie Schwaiger als „Vevi“, Barbara Schwaiger als „Lena“, Peter Trixl als „Leo“ und Josef Schwaiger als „Jackl“.

Der Volksbühne Hochfilzen ist mit „Gspenstermacher“ wieder ein tolles Stück gelungen, bei dem man herzhaft lachen und sich zugleich auch ein wenig gruseln kann – was will man mehr!

Weitere Spieltermine bis Februar
„Gspenstermacher“ wird noch am 5., 12., 24. und 26. Jänner sowie am 2., 14. und 23. Februar jeweils um 20 Uhr im Kulturhaus Hochfilzen gespielt. Nachmittagsvorstellung am 10. Februar um 14 Uhr. Platzreservierungen unter 0699 121 26 504.
Johanna Monitzer

Bild: Die „Dorfnarrische“ (Michaela Kandler) spricht einen Fluch über die beiden Totengräber
(Manuel Schmidt li. und Christian Schmider) aus. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen