09.03.2017
News  
 

Wasser sprudelt weitere 100 Jahre

Die Gemeinde Kössen hat die sogenannten Gages­quellen angekauft. Für die Sicherung der Grundwasserversorgung der Bevölkerung investiert die Gemeinde rund 300.000 Euro.

Kössen | Als „unwahrscheinliches Schnäppchen“ bezeichnete Kössens Bürgermeister Vinzenz Schlechter in der jüngsten Gemeinderatssitzung den Ankauf einer ganz besonderen Liegenschaft im Ortsteil Bichlach. Nach längeren Verhandlungen konnte die Gemeinde jetzt die Gagesquellen ankaufen und dank dieser Investition die Grundwasserversorgung der Bevölkerung auch für die nächsten Generationen sichern.

Insgesamt kaufte die Gemeinde von einem Privateigentümer rund 30.900 Quadratmeter Grund. Mehrere Begehungen waren notwendig, bis das Geschäft unter Dach und Fach war. Zu den Quellen gehört ebenfalls noch ein Waldstück sowie ein Forstweg. Bürgermeister Vinzenz Schlechter betonte einmal mehr, wie wichtig diese Investition für die Bevölkerung ist. Nach dem Umbau der Quelle und einer Leitungsvergrößerung sprudelt inzwischen das Wasser weit schneller aus den Kössener Hähnen als bisher. Rund 300.000 Euro investieren die Kössener in ihre Grundwasserversorgung, 75.000 Euro davon werden über einen Kredit durch den Wasserleitungsfonds finanziert. „Normalerweise bekommt man so etwas nicht unter einer Million Euro“, freut sich Dorfchef Schlechter über das gute Geschäft. Margret Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv