Bike Funday

 
 
Kitzbüheler Anzeiger
30.03.2023
News  
 

Von Mobbing bis zum Genderwahn

Vor Kurzem fand die Bezirksausscheidung des 70. Jugendredewettbewerbes im Festsaal der Mittelschule Kitzbühel statt.

Kitzbühel | 23 Teilnehmer beeindruckten das Publikum und die Jury mit ihren fesselnden Vorträgen und stellten sich dieser Herausforderung in den Kategorien Klassische Rede, Sprachrohr und Spontanrede.
Die Veranstaltung wurde vom Jugendzentrum Freiraum des Sozial- und Gesundheitssprengels Kitzbühel, Aurach, Jochberg in Kooperation mit dem Land Tirol Abteilung Gesellschaft und Arbeit, Jugend und mit der Stadtgemeinde Kitzbühel organisiert.

Moderator Helmut Opperer führte durch die Veranstaltung und eine sechsköpfige Jury (Karina Toth, Bernd Krainbucher, Antonia Jöchl, Andrea Watzl, Lukas Trentini und Anne-Rose Kelderman) bewerteten die exzellenten Beiträge.
Die Bezirkssieger: Klassische Rede – Höhere Schulen: Fabian Foidl, BHAK Kitzbühel, Thema: Genderwahn. Sprachrohr: Maja Ehrensberger, Schule, BG/BORG St. Johann, Thema: Friede, Freude, Zusammenhalt und Liebe.

Klassische Rede 8. Schulstufe: Lisa-Marie Pichler, BG St. Johann, Thema: Gesunde Ernährung.
Klassische Rede – Berufsschulen/Werktätige Jugend: Denise Victoria Wurzrainer, TFBS Kitzbühel, Sportalm GmbH, Thema: Mobbing und Ausgrenzung.
Spontanrede: David Blattner, BHAK Kitzbühel.
Klassische Rede – Polytechnische Schulen: Lukas Herwig, Polytechnische Schule Brixen, Thema: Cybermobbing – und dann? Ein Lob gebührt auch den anderen mutigen Teilnehmern für ihre inspirierenden Reden.

Bild: Die Gewinner der Bezirksausscheidung vertreten den Bezirk Kitzbühel am 12. April beim Landeswettbewerb in Innsbruck und streben das Ticket für das Bundesfinale an. Foto: Land Tirol

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen