30.06.2018
News  
 

Volksschüler im „Kinder-Garten“

Schon lange geisterte ein Gartenprojekt mit den Kindern der Volksschule Brixen in den Köpfen des OGV-Brixen herum.

Brixen  | Am Montag, 5. Juni, war es dann soweit: Bei strahlend blauem Himmel wurde das Projekt unter dem Motto „möglichst wenig Aufwand“ gestartet. Eine Kräuterschnecke, Wildgartenwiese, Kartoffelbeet, ein Bohnentipi, Sommerblumengarten und Beerensträucher wurden unter der fachkundigen Anleitung von Sepp Pöll angelegt. Die Kinder waren mit Feuer-
eifer dabei!

Die Wildgartenwiese wurde von den Schülern sofort in „Naturschutzgebiet“ der VS Brixen umbenannt, ein Staketenzaun schützt die Wiese vor dem Rasenmäher und somit auch das zukünftige Heim des „Schuligels“. In der Klasse, die das Sommerblumenbeet angelegt hat, gibt es sogar einen Schneckenbeauftragten, der jeden Tag vor Schulbeginn die Schnecken einsammelt um die Blumen zu schützen. Es war faszinierend, wie sich die Kinder beim Bau von der Kräuterschnecke und dem Bohnentipi ins Zeug legten. Haselnussstecken, Strauchschnitt, Steine, alles wurde im Nu von den Schülern herangeschafft und es entstanden eindrucksvolle Werke. Das Bohnentipi ist nun der Kraftplatz der 4a Klasse. Rund um das Kartoffelbeet kam ein Weidenzaun, ebenfalls von den Kindern unter der Anleitung von Traudi und Josefa gemacht.

Lachen mussten wir bei so manchem „Kindermund“. Auf die Frage, welche Pflanzen etwa an der Mauer wachsen kam die Antwort: Stauden. Oder: Welche Beeren kennt ihr? Himbeeren, Brombeeren und „Gummibären“! Auch bei der Zusammenarbeit der Kinder kam ein schöner Satz: „Gell, heit gschoffn mia zwoa des easchte Moi miteinander!“

Der OGV Brixen hofft, dass dieses Projekt wirklich das Miteinander von Groß und Klein fördern wird und wir den Kindern zeigen können, wie einfach es ist, selbst einen Garten anzulegen, die Früchte daraus zu ernten und wie sie noch einige Ideen umsetzen und den Grundstein für einen wunderbaren, naturnahen Garten legen können. Vielleicht konnten wir auch das eine oder andere Kind für den Beruf als Gärtner begeistern, denn ein Schüler hat bereits zu Sepp Pöll gesagt: „Ich hab mich jetzt entschieden, ich werde Gärtner.“

Ein herzliches Dankeschön an Sepp Pöll, der uns so tatkräftig unterstützt hat und den Kindern alles kind- und fachgerecht erklärte.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv