28.04.2016
News  
 

Triathlon-Wochenende heuer ohne Weltcup-Bewerbe

Trotz der Absage der Triathlon-Weltcupbewerbe in Kitzbühel wird am Wochenende des 18. und 19. Juni wieder geschwommen, geradelt und gelaufen. Der heimische Triathlonverein springt als Veranstalter ein und hält die Nachwuchs-, Jedermann- und Staffelbewerbe ab.

Kitzbühel | Im internationalen Rampenlicht des Triathlon­sports wäre die Gamsstadt heuer wieder mit dem Weltcupbewerb aufgetreten. Vergangene Woche kam aber seitens des österreichischen Triathlonverbandes die Absage. Interne Spannungsfelder im Verband zwangen die Verantwortlichen, das Großevent in Kitzbühel abzusagen. Durch die Querelen fehlt es an personellen und zeitlichen Ressourcen, um die Veranstaltung professionell organisieren zu können, hieß es seitens des ÖTRV.

Verein übernimmt Veranstalterrolle

Nach dem Rückzug des österreichischen Triathlonverbandes aus der Kitzbüheler Veranstaltung erklärte sich der Kitzbüheler Triathlonverein bereit, nicht nur die Kinderbewerbe, sondern auch die Rennen für die Age Groups, den Staffelbewerb und auch den Junioren-Europacup durchzuführen. „Im Sinne des Sports war es für uns gleich klar, dass wir als Veranstalter einspringen. Natürlich ist der enge zeitliche Rahmen eine große Herausforderung. Aber wir werden uns bemühen, eine lässige Veranstaltung am Schwarzsee zu schaffen“, nimmt Wolfgang Fuchs, Obmann des Triathlonvereins, die Herausforderung an.

Die Streckenführung wird sich heuer auf das Areal rund um den Schwarzsee beschränken. „Wir sind bemüht, die Hauptstraße nicht zu beanspruchen und so zusätzliche Staus zu vermeiden“, erklärt Fuchs. Bereits diese Woche werden die Streckenpläne von ITU geprüft und, sollten sie den Ansprüchen entsprechen, abgesegnet.

Für das Wochenende am 18. und 19. Juni rechnet Wolfgang Fuchs mit bis zu 350 Kindern in den Nachwuchsklassen, bei den Junioren werden an die 120 Athleten an den Start gehen und in den Age Groups wird mit 150 Triathleten gerechnet.

Neues Format im Junioren-Europacup

Trotz des fehlenden Weltcup-Bewerbes hat Kitzbühel heuer wieder einen besonderen Status. Erstmals werden die Junioren den Europacupbewerb nach einem neuen Modus bestreiten. Die Premiere dafür ist am Schwarzsee. In einer Art „Verfolgung“ starten die Athleten im Intervall und müssen sich für den Finalbewerb der Top-30 qualifizieren. Somit bleibt die für die Elite geplante Weltpremiere dieses Formates weiter in Kitzbühel bestehen und wird bei den Stars von Morgen zeigen, ob sie Zukunft haben kann.

Weiters ausgetragen werden in Kitzbühel die österreichischen Nachwuchsmeisterschaften und offene Bewerbe für Staffel­teilnehmer und Einzelstarter. Dabei werden auch begehrte Age Group Qualifikationsplätze für die Europameisterschaft 2017 vergeben.

Das Triathlonwochenende wird mit den Kinderbewerben eröffnet, anschließend gehen die Junioren im Quali-Race an den Start. Den Abschluss des ersten Triathlontages, 18. Juni, bilden die Staffelbewerbe.

Am Sonntag, 19. Juni, gehen am Vormittag die „Jedermänner“ an den Start. Wie bei den Junioren wird dieser Bewerb auch im neuen Quali-Modus ausgetragen. Die Platzierung im Ausscheidungsrennen zählt auch für die Qualifikation für die EM 2017. Im Anschluss bestreiten die Junioren ihren Finalbewerb der besten 30 Athleten. Nach einer Regenerationsphase gehen abschließend die „Jedermänner“ in den Finalbewerb. Elisabeth M. Pöll

Bild: Das Triathlonwochenende findet heuer ohne den Weltcup-Bewerb statt. Dafür sind Kinder, „Jedermänner“ und die Junioren beim Europacup im Einsatz. Foto: Kitzbühel Tourismus

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv