06.06.2017
News  
 

Top-Teams trainieren in der Region

Die Titel in den europä­ischen Topligen sind vergeben, die Sommerpause steht an. Doch schon im Juli startet die Vorbereitung auf die nächste Saison und einige Vereine absolvieren ihr Trainingslager im Bezirk Kitzbühel.

Bezirk | Bei den internationalen Fußballclubs werden die Berge immer beliebter für die Ausrichtung von Trainingslagern. Noch sind nicht alle Teams bekannt, die im Bezirk Kitzbühel ihre Vorbereitung absolvieren, doch einige namhafte Top-Mannschaften haben sich bereits angesagt.

Kitzbühel scheint für den 1. FC Köln ein sehr guter Boden zu sein, denn nach allen bisherigen Trainingslagern in Kitzbühel konnte sich der „Effzeh“ grandios behaupten. Nach dem Aufstieg in die Bundesliga, konnte sich die Mannschaft von Peter Stöger in der höchsten deutschen Liga etablieren und heuer sicherten sich die Kölner einen Platz in der Europa Lea­gue. Damit steht für die Kölner Jungs auch ein ordentliches Trainingsprogramm auf der Tagesordnung, um sich auch international behaupten zu können. Vom 27. Juli bis 3. August ist der „Effzeh“ in Kitzbühel. Residiert wird wieder im Kempinski Hotel Das Tirol in Jochberg und am Sportplatz Langau wird trainiert. Auf dem Programm stehen auch wieder Testspiele.

Englands Aufsteiger im Brixental

Der Aufsteiger in der englische Premiere League, Huddersfield Town, kommt vom 20. bis 29. Juli zur Vorbereitung ins Brixental. Die Mannschaft von Trainer David Wagner – er war bereits an der Seite von Jürgen Klopp mehrmals im Brixental – wird am Sportplatz in Brixen die Trainingseinheiten absolvieren und in Kirchberg residieren.

Mit Victoria Pilsen verweilt im Juli ein Champions League Teilnehmer in Westendorf. Für die Tschechen ist dies nicht der erste Aufenthalt im Brixental. Die U23-Mannschaft des BVB Dortmund kommt heuer gleich mit dem gesamten Rasenteam, das die Anlage in Brixen auf Vordermann bringen wird.

BVB zieht es heuer wieder nach Asien

Eine Absage bekam das Brixental vom deutschen Pokalsieger, BVB Dortmund, der im Sommer eine Werbetour durch China und Japan absolviert. Aufgrund des fehlenden Auftrittes in der Region, werden die Sponsorengelder auch reduziert. „Es wird circa ein Drittel weniger an den BVB bezahlt“, weiß Brixental-Geschäftsführer Max Salcher, der sich aber über das Interesse der Clubs an der Region freut. „Wir hatten noch weitere Anfragen für Trainingslager, aber aufgrund der fehlenden Rasenplätze konnten wir diese nicht bedienen“, erzählt Salcher.

Aber in Hopfgarten darf man mit dem ein oder anderen Spitzenclub rechnen. Namen will Muamer Cinac, Hotelmanager vom Sportresort Hopfgarten aber noch nicht nennen. Elisabeth M. Pöll

Bild: Am Sportplatz Langau wird der 1. FC Köln vom 27. Juli bis 3. August sein Trainingslager absolvieren. Foto: Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook