22.01.2023
News  
 

Tätliche Auseinandersetzung und Zechbetrug in Kitzbühel

Kitzbühel | Nach einer vorerst verbalen Auseinandersetzung am 21.01.2023 gegen 20:47 Uhr vor einem Stand im Bereich der Hinterstadt in Kitzbühel zwischen einem 20-jährigen Österreicher und einem 17-Jährigen deutschen StA. versetzte der 20-Jährige seinem Kontrahenten ohne Vorwarnung mehrere Faustschläge ins Gesicht. Nach einer kurzen weiteren Rangelei ergriff der 20-Jährige die Flucht. Der 17-Jährige folgte ihm und nachdem er ihn eingeholt hatte, kamen beide zu Sturz. Nachdem der 20-Jährige am Boden zum Liegen kam, trat der deutsche StA mit dem Fuß gegen den Kopf des Österreichers. Beide Beteiligten wurden nach der Erstversorgung durch die Rettung ins BKH St. Johann verbracht. Der 17-jährige deutsche StA erlitt eine Verletzung im Bereich seiner Nase. Der 20-jährige Österreicher erlitt eine schwere Kopfverletzung.

Im Zug der Auseinandersetzung wurde zudem die Jacke des beteiligten deutschen StA von einer derzeit unbekannten Person entfremdet. Die Schadenshöhe liegt hier bei einem 4-stelligen Eurobetrag.

Nach Abschluss der Erhebungen folgen Anzeigen an die zuständigen Behörden.

PI Kirchberg in Tirol - Tel.Nr.: 059133 / 7205

Festnahme nach Zechbetrug in Kitzbühel
Nach einem angezeigten Zechbetrug am 21.01.2023 um 23:00 Uhr mussten zwei 27-jährige StA aus der Schweiz zur Klärung des Sachverhaltes vorläufig festgenommen werden, nachdem sie zu Fuß geflüchtet waren.  Dabei setzten sich heftig zur Wehr und versuchten sich den notwendigen polizeilichen Maßnahmen zu entziehen. Bei der Festnahme wurden die beiden Schweizer StA leicht verletzt. Nach Abschluss der Ermittlungen folgen Anzeigen an die zuständigen Behörden, unter anderem auch wegen versuchten Widerstandes gegen die Staatsgewalt.

PI Kitzbühel - Tel.Nr.:059133 / 7200

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen