25.12.2017
News  
 

Stadtentwicklung schreitet voran

Der dynamische Prozess „SEP750“ schreitet voran. Nach der Ausarbeitung der Projekte und deren Reihung stehen nun die Umsetzungen an.

Kitzbühel | Im Jahr 2021 feiert die Stadt Kitzbühel das 750-jährige Jubiläum der Stadterhebung. Bis dahin hat man sich im Kitzbüheler Rathaus das Ziel gesetzt, die Positionierung der Stadt für die Zukunft mit einem Leitbild unter dem Titel „SEP750“ zu schaffen. Gemeinderat Ludwig Schlechter, der auch Obmann des Ausschusses für Wirtschaft und Stadtentwicklung ist, informierte bei der Gemeinderatssitzung über den Status quo vom Leitbildprojekt „SEP750“.

„Im ersten Schritt galt es, die Visionen und Themen für die Zukunft auf den Tisch zu bringen“, erklärt Schlechter. Dies geschah in sechs verschiedenen Arbeitskreisen, die sich jeweils speziellen Themen widmeten. Dabei wurde in den Workshops, die von Karl Klausner geleitet wurden, auch die Kitzbüheler Bevölkerung einbezogen. „Insgesamt haben sich mehr als 100 Bürgerinnen und Bürger eingebracht“, erzählt Schlechter.

Im Herbst folgte nun der nächste Schritt. Die Ergebnisse der einzelnen Arbeitskreise wurden zusammengeführt und Prioritäten gesetzt. „Die Projekte wurden mit Zahlen hinterlegt, das heißt, es wurde auch festgelegt, wann was realisiert werden soll“, erklärte Schlechter. Dazu braucht es nun auch eine Koordination der Projekte. Dies wird im Ausschuss für Tourismus und Stadtmarketing erfolgen, der von Florian Huber geleitet wird. Die ersten konkreten Schritte werden im Frühjahr folgen.

„Das ist ein dynamischer Prozess, der noch lange nicht zu Ende ist. Es gibt auch noch einen umfassenden Bericht von Karl Klausner, der auch noch der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird“, kommentierte Bürgermeister Klaus Winkler die Präsentation von Ludwig Schlechter.
Elisabeth M. Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook