25.09.2020
News  
 

Sozialpreis an „Schritt für Schritt“

Der gemeinnützige Verein Schritt für Schritt konnte mit seinem Projekt der Sommer-Intensiv-Wochen, einem Ferien- und Therapieprogramm für behinderte Kinder nicht nur die Jury sondern auch das Publikum überzeugen. Mit über 52 Prozent der Stimmen gewann Schritt für Schritt das Publikumsvoting.

Innsbruck, Hopfgarten, Schwoich | Gemeinsam mit der nationalen Expertenjury wurden drei Projekte für jedes Bundesland nominiert, über die im Internet öffentlich abgestimmt wurde. Neben den Sommer-Intensiv-Wochen von „Schritt für Schritt“ waren noch die Frauen- und Mädchenberatungsstelle Evita sowie der Vinzibus, der einen Imbiss für Menschen ohne Bleibe bietet, nominiert. Anfangs lieferten sich der Vinzibus sowie das Siegerprojekt ein Kopf-an-Kopf-Rennen.
Das Ergebnis fiel eindeutig aus: 52,82 Prozent der Stimmen waren für die Sommer-Intensiv-Wochen von „Schritt für Schritt“. Der Vinzibus erhielt 37,78 Prozent für das Projekt Evita gab es 9,4 Prozent.

Ferienprogramm mit viel Spiel und Spaß
Der Verein Schritt für Schritt hat in den letzten Jahren in den Ferien bereits Sommer-Intensiv-Therapien für die Kinder angeboten, die das ganze Jahr bereits therapeutisch im Verein betreut und gefördert werden. Nachdem aber immer mehr Eltern aus verschiedensten Teilen Tirols konkret für die Förderung ihres beeinträchtigten Kindes in den Sommerferien angefragt hatten, wurde im Sommer 2020 ein umfangreiches Sommerferienprogramm auf dem Therapiebauernhof Lilienhof angeboten. Dieses Ferienprogramm war für die Kinder Spiel und Spaß, für die Therapeuten und Pädagogen aber unter therapeutischen Gesichtspunkten. Dieses intensive Programm war für die Kinder und Jugendlichen in diesem Sommer besonders wichtig, da viele von ihnen aufgrund der Corona-Krise in den letzten Monaten keine Therapien erhielten. Bei Schritt für Schritt hatten sie ein sinnvolles und abwechslungsreiches Programm. Die Familien wurden durch die Betreuung entlastet und konnten wieder durchatmen. Neun Sommer-Intensiv-Therapie-Wochen, drei Wochen pro Kind, 35 teilweise schwerst behinderte Kinder, zwölf Personen im Therapie- und Betreuerteam... so die Eckpunkte des Sommerferien-Projekts von Schritt für Schritt.

Der Bank Austria Sozialpreis wurde heuer zum elften Mal vergeben. Insgesamt werden für ganz Österreich 90.000 Euro in diesem Zusammenhang gespendet – der Sieger jeden Bundeslandes erhält 6.000 Euro, der Zweite 3.000 Euro und der Dritte 1.000 Euro. Geld, das der Verein „Schritt für Schritt“ gut gebrauchen kann. Da die Sommer-Intensiv-Therapie-Wochen kein gefördertes Projekt sind, wird jeder Euro des Preisgeldes zur Kostendeckung dieser tollen Ferienwochen an beeinträchtigte Kinder fließen. Generell finanziert sich der Verein schon seit über 10 Jahren Großteiles über Spenden.

Förderprogramm für Kinder mit Behinderung
Die Freude war natürlich riesig. „Es ist unglaublich. Phantastisch. Die erste Reaktion war, nach einem Luftsprung, sich bei Allen zu bedanken, die uns in den letzten Wochen gewählt hatten. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl und motiviert das ganze Team, wenn das Projekt ein so tolles Feedback bekommt. Es motiviert uns, weiterhin für die Kinder und Jugendlichen mit Behinderungen ein tolles Förderprogramm, während der Schulzeit und in den Ferien, zu gestalten.Danke!“, sagt Susanne Schöllenberger-Baumgartner, Obfrau des Vereins „Schritt für Schritt“.

Das Projekt von „Schritt für Schritt“ ist in Tirol einzigartig. Es beinhaltet ganzheitliche Förderung der Kinder in Kleingruppen – verpackt in einem spannenden Ferienprogramm und abgestimmt auf die Entwicklung des jeweiligen Kindes. Das Ganze findet auf einem Bauernhof statt, der komplett sozial gewidmet ist und unzählige Möglichkeiten für die Kinder bietet.

Große Herausforderung für die Familien
„Aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen hatten die Familien eine doppelt so schwere Zeit. Speziell mit einem behinderten Kind war man in diesen Wochen wirklich auf sich alleine gestellt. Kind und Pflege, Betreuung und Förderung, und das 24/7 – und vielleicht noch ein Home-Office-Job berufstätiger Mütter und Väter... Hier war unser Projekt der Sommer-Intensiv-Wochen extrem wichtig und wurde sehr gut angenommen. Die Familien wurden dadurch im Sommer entlastet und die Kinder optimal gefördert“, unterstreicht Susanne Schöllenberger-Baumgartner die Wichtigkeit des Projektes. Mehr Infos unter www.schrittfuerschritt.at E. M. Pöll

Die Sommer-Intensiv-Wochen von „Schritt für Schritt“ erhielten den Tirol Bank Austria Sozialpreis. Foto: Birgit Schwaighofer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen