09.08.2017
News  
 

Sinnesberger setzt auf Solarkraft

Bereits im September vergangenen Jahres wurde auf der Dachfläche des Gastroprofis Eurogast Sinnesberger in Kirchdorf eine Photovoltaik-Anlage mit einer Bruttofläche von über 2.500 m² und einer Leistung von 150 kWp errichtet. Nun zieht das Unternehmen erste Bilanz.

Kirchdorf | Seit der Inbetriebnahme vor knapp zehn Monaten und den kürzeren Wintertagen wurden rund 45.000 kg an CO2-Emission eingespart, dieser Wert wird mit 142 gepflanzten Bäumen umgerechnet. Die Anlage produziert rund 149 000 kWh jährlich – das entspricht dem Energieverbrauch von ca. 34 Einfamilienhäusern.

Die aus der Anlage gewonnene Energie wird in das firmeninterne Stromnetz eingespeist, womit unter anderem die großen Kühlanlagen betrieben werden. Bei guten Verhältnissen sind das täglich über 1000 kWh, damit könnten vergleichsweise bis zu 2300 Stück Glühbirnen (60 W) betrieben werden. Da die Energie direkt am Verbrauchsort erzeugt wird, werden große Mengen an Leistungsverlusten eingespart, was wiederum dem Stromnetz zugute kommt.

„Die Umsetzung unserer Photovoltaikanlage mit der Fa. Energieautonom hat reibungslos funktioniert. Seit der Installation vergangenen Herbst läuft das System einwandfrei und liefert sogar bessere Ergebnisse als erwartet. Das ist Anlass für uns, die bestehende Kollektorfläche künftig zu erweitern und so noch mehr Strom eigenständig zu produzieren“, so die Geschäftsführung des Unternehmens. Foto: Sinnesberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook