31.03.2017
News  
 

Silber für die SG Kössen

Bei den Bundesliga-Finals sicherte sich die Schützengilde Kössen die Silbermedaille.

Scharnstein, Kössen | Der Gegner für den Finaleinzug hieß im Viertelfinale SG Steinerkirchen. Gegen das starke Team aus Oberösterreich konnte sich Kössen in der ersten Serie Vorteile erarbeiten und ging mit 6:2 in Führung. In den weiteren beiden Serien konnte das Team aus Steinerkirchen ein Remis erarbeiten, somit ging Kössen mit einer 4-Punkte-Führung in die letzte Serie. Obwohl Steinerkirchen das Rennen um den Halbfinaleinzug in den ersten Schüssen der vierten Serie noch einmal spannend machte, konnte Kössen den Vorsprung ins Ziel retten und setzte sich mit 18:14 durch.

Im Halbfinale wartete mit Fügenberg der nächste schwere Brocken auf das Kössener Quartett. Gleich nach der ersten Serie sahen sich Stephanie Obermoser, Michael Höllwarth, Victoria Müller und Markus Bauhofer mit einem 2:6-Rückstand konfrontiert. Kössen konnte in der zweiten Serie zwei Punkte aufholen, nach der dritten Serie lag aber die junge Mannschaft von Fügenberg immer noch zwei Punkte in Front. Kössen konnte aber in der finalen Serie noch einmal entscheidend kontern und entschied die Partie mit 17:15 für sich und qualifizierte sich zum dritten Mal in der Bundesligageschichte für den Endkampf.

Im Finale geriet man gegen das mit vier Nationalkaderschützen gespickte Team von Zell am Ziller bereits in der ersten Serie entscheidend in Rückstand. In der zweiten und dritten Serie konnte Kössen ein Remis erkämpfen aber die letzte Serie ging wieder deutlich an die Salzburger. Trotz des verlorenen Finals überwog bei der Schützengilde Kössen die Freude über die Silbermedaille. Foto: SG Kössen

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook