29.03.2019
Event  
 

Sepp Schwarz stellt aus

Unter dem Motto „Hommage an einen großen Tiroler Künstler“ widmet die Galerie im Zentrum und die  Raiffeisenbank Fieberbrunn, Sepp Schwarz (1917 - 2013) eine Ausstellung.

Vernissage findet am Freitag, 29. März, um 18 Uhr im Foyer der Raiffeisenbank Bankstelle Fieberbrunn statt. Im Anschluss daran ist die Ausstellung bis 26. April geöffnet.

Unter dem Titel „Sepp Schwarz. Linien eines Lebens“ wurde anlässlich seines 100. Geburtstages ein sehr interessantes Buch über den großen Tiroler Künstler herausgegeben. Der Bezug des Prof. Josef Schwarz zu Fieberbrunn geht auf dessen Vater zurück, der 20 Jahre lang ein hoch geachteter Lehrer in der Volksschule Dorf war, diese jedoch im Jahre 1938 mit seinen Kindern verlassen musste. Sepp Schwarz wurde ebenfalls Lehrer und später Direktor der Hauptschule in Telfs. Neben seiner Tätigkeit als Lehrer und Schulleiter betätigte er sich mit großer Leidenschaft und unermüdlich als Maler und Grafiker. Tausende von Holzschnitten, Grafiken und Aquarellen zeugen von seinem Schaffen. Sepp Schwarz war Träger des österreichischen Grafikerpreises und wurde durch den Direktor der weltweit bekannten Albertina, Dr. Walter Koschaztky, als begnadetster Holzschneider Österreichs bezeichnet.

Der Heimatverein Pillersee konnte mit Sepp Schwarz eine freundschaftliche Verbindung aufbauen und auch eine kleine Ausstellung in Fieberbrunn organisieren, das führte nun dazu, dass der Künstler vor seinem Tod für die Marktgemeinde eine Werke seines großen Schaffens „reservierte“, mit dem Auftrag: „das sollen einmal die Fieberbrunner bekommen!“ Die Übergabe des künstlerischen Schatzes erfolgte im Herbst 2018 und wird nun in einer „geteilten“ Ausstellung gezeigt.

Im Foyer der Raiffeisen Bankstelle Fieberbrunn und in der Zentrumsgalerie am Dorfplatz.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv