06.12.2021
News  
 

„Rower“ mit Kitzbüheler Wurzeln

Globetrotter, Abenteurer, Weltbürger: Den gebürtigen Kitzbüheler Walter Fuchs hat es vor vielen Jahren auf die andere Seite des Erdballs verschlagen. Derzeit lebt er nahe Melbourne - für immer? „Who knows...“

Kitzbühel | Die Badhaussiedlung war der Ausgangspunkt für zwei erfolgreiche, aber ganz unterschiedliche Karrieren der Kitzbüheler Fuchs-Zwillinge. Während Josef in Enschede (NL) die größte reisende Operngesellschaft der Niederlande managt - wir haben darüber berichtet - zog es seinen Bruder Walter in die sprichwörtlich große, weite Welt hinaus. Schon während des Studiums und vor allem danach ist der Maschinenbau-Ingenieur rund um den Erdball gereist.

Kennt die ganze Welt
In geschätzt 75 Ländern der Erde war er bereits unterwegs, hochgerechnet an die fünf Jahre, wie er schildert. Allein mehr als ein Jahr verbrachte er davon in Süd- und Zentralamerika, wo er in Kolumbien sogar kurzzeitig Deutsch unterrichtete. In Rio de Janeiro kletterte der Kitzbüheler auf den Zuckerhut, in Afrika radelte er mit dem Mountainbike durch die Hochebene von Lesotho und in Kanada stand er Aug in Aug einem Grizzly gegenüber. Dann noch ein Horse-Back-Trip durch die Mongolei, eine Tour auf Langlaufskiern quer durch Norwegen, und, und, und... „Geschichten könnte ich viele erzählen“, schmunzelt Walter Fuchs, „ich hab wirklich viel erlebt.“

Nur an den Überfall in Lima erinnert er sich nicht so gerne, als ihm von fünf Männern das Messer an den Hals gesetzt wurde. „Da war mein Spanisch ganz plötzlich better than ever, schildert der 42-Jährige. Als Ingenieur für Beschneiungsanlagen war der Kitzbüheler beruflich in den Skigebieten rund um den Globus unterwegs, seit 2008 lebt er durchwegs im Ausland.
Zunächst ging er für zwei Jahre nach Neuseeland, das ihn vom ersten Augenblick an fasziniert hatte. Dort managte er zunächst eine riesige Schaf- und Rinderfarm, dann arbeitete er an der Westküste als Guide am Fox Glacier. „Vormittags war ich beim Eisklettern, nachmittags am Strand. Berge und Meer so nahe beieinander - wo gibt es das schon?“

Vater von Zwillingen
In Australien hat sich Walter Fuchs 2010 dauerhaft niedergelassen und eine Familie gegründet. Er ist glücklicher Vater von zwei Töchtern, wiederum Zwillinge. „Glück gehabt“, wie er sich freut. Rund eine Autostunde von Melbourne entfernt und direkt am Beach kaufte er sich ein Haus, das er mit seiner zweiten Frau bewohnt. „Wenn ich in Australien schon keine Berge hab, dann wenigstens das Meer“.

Auf dem Roten Kontinent  beheimatet, musste sich der passionierte Alpinsportler also eine neue Sportart suchen. Er entdeckte das Rudern für sich und ist seit mehreren Jahren auf Wettkampfebene äußerst erfolgreich: Der Kitzbüheler, der neben der österreichischen auch die Australische Staatsbürgerschaft angenommen hat, ist mehrfacher Rowing-Landesmeister im Einer, Doppel-Zweier und Doppel-Vierer und mehrfacher Vize-Staatsmeister. In der vergangenen Saison konnte er seine erfolgreiche Laufbahn als Sportruderer sogar mit dem Staatsmeistertitel krönen.

Kitzbüheler Gams dabei
Von Heimweh massiv geplagt ist der Tiroler also offenbar nicht. Trotzdem steht die Kitzbüheler Gams auf einem „Kastl“ daheim, umrahmt von vielen Bildern, die an die alte Heimat erinnern. „Dahoam is dahoam, und des weascht a oiwei so bleib‘n“, sagt Walter Fuchs in waschechtem Kitzbüheler Dialekt und fügt hinzu: Love it, miss it. Tirol is so was vo scheen.“ Alexandra Fusser

Bild: Walter Fuchs entdeckte in Australien das Sportrudern für sich. Foto: Fuchs

Biografie - Lebt seit 2008 im Ausland
Geboren am 10. Mai 1979 in Kitzbühel, absolvierte Walter Fuchs die fünfjährige Fachschule für Landtechnik in Wieselburg (NÖ), danach studierte  er Maschinenbau in München, Abschluss als Dipl.-Ing (FH). Als Projektingenieur der ILF Alpintechnik (2006 - 2008) zuständig für Beschneiungsanlagen in Australien und Neuseeland.

Nächste berufliche Station war  Neuseeland (2008 - 2010): Leiter eines Schaf- und Rinderbetriebes, danach Glacier-Guide für Eiskletterkurse, Helicopter-Trips und Gletscherbegehungen am Glacier Fox. Seit 2010 in Melbourne (Australien): Walter Fuchs arbeitete als Ingenieur für Brennstoffzellen, dann für Beschneiungsanlagen, seit zwei Jahren ist er als Projekt und Site Manager in der Railway Industry beschäftigt.
Der Vater von Zwillingstöchtern ist verheiratet; den Rudersport betreibt er auf Wettkampfbasis seit sechs Jahren erfolgreich. 

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen