22.11.2022
News  
 

Reither Schützen sind treffsicher

Nach langer Zeit fand wieder eine Jahreshauptversammlung der Reither Schützen statt. In den neuen Vereinsräumen beim Bildungszentrum konnten neben den Schützen auch zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden.

Reith | Hauptmann Georg Hauser informierte in seinem Tätigkeitsbericht über die Ausrückungen in den vergangenen drei Jahren, die coronabedingt ruhig waren. Dies zeigte sich auch am Kassastand, den Kassier Martin Achorner als flau bezeichnete.

Die Schützenkompanie „Viertl Reit“ setzt sich aus 33 aktiven Mitgliedern zusammen, dazu kommen zwei Marketenderinnen und zwei Jungschützen. Als besondere Ehre bezeichnete man die Ausrückung anlässlich der Primizfeier von Johannes Lackner in Reith sowie die Fahrt einer Fahnenabordnung nach Salzburg. Für weitere Termine wurden einige Kilometer absolviert: der Ausflug führte nach Wien, Fahnenabordnungen waren bei Festen in Südtirol und Innsbruck im Einsatz und kleinere Ausrückungen galt es im Bezirk zu absolvieren. Neben Brauchtum und Tradition steht aber auch die Teilnahme am Dorfleben im Vordergrund wie beispielsweise das Ostereierschießen und die Mitwirkung beim Dorffest.
Befördert wurde Kassier Martin Achorner, der seit 1984 Mitglied der Schützenkompanie ist. Er wurde von Hauptmann Hauser und Bataillonskommandant Hans Hinterholzer zum Zugsführer ernannt.

Zahlreiche Preise wurden an die treffsicheren Schützen vergeben: Bei den Herren holte sich Alois Achorner den Sieg, bei den Senioren Gidi Achorner, der seinen Kontrahenten Ehrenhauptmann Georg Pendl mit den Worten: „das sind die Jahre, die ich jünger bin“ bedachte. Beim Blattlschießen wendete sich sprichwörtlich das Blatt und Pendl siegte vor Achorner. In der Herrenwertung gewann Hauptmann Georg Hauser.
Imposant ist auch die Chronik, die Ehrenhauptmann Pendl mit enormen Einsatz gestaltet.

Ein Nachfolger wird gesucht
In den vergangenen Jahren sind 3.960 Seiten mit rund 5.000 Fotos entstanden. Alle Bilder sind penibel beschriftet. Nun wird ein Nachfolger für den über 80-jährigen, leidenschaftlichen Chronisten gesucht. Er hat auch sonst noch mehr als genug zu tun, denn seine private Schützenchronik ist auf nunmehr 10.000 Seiten mit rund 8.000 Fotos angewachsen.
In das kommende Jahr wird mit einem Höhepunkt gestartet, die traditionelle Christbaumversteigerung Anfang Jänner kommt der Schützenkompanie „Viertl Reit“ zugute.

Bild: Die siegreichen Schützen beim Blattl-Schießen: Den Sieg in der Herren-Wertung holte sich Alois Achorner (M.) vor Ing. Georg Hauser und Hauptmann Georg Hauser (l.). Vizehauptmann Martin Pendl (h.) gratulierte. Foto: Mühlbacher

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen