Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
21.06.2019
News  
 

Rasanter Spaß im Funpark

Der Kitzbüheler Funpark erstrahlt im neuen Glanz. Den perfekten Rhythmus gilt es in der neuen Pumptrack-Anlage zu finden.

Kitzbühel | Egal ob mit dem Rad, mit dem Roller oder mit dem Skateboard – die Kinder haben den perfekten Rhythmus schnell gefunden und düsten bei der Eröffnung am Freitagnachmittag durch die neue Pumptrack-Anlage. Ein Pumptrack ist ein Rundkurs, bei dem man möglichst ohne zu treten (oder anzuschieben) durch Hochdrücken des Körpers Geschwindigkeit aufbaut. Nicht nur für Kinder ein großer Spaß – wie Bürgermeister Klaus Winkler mit seinem Fahrrad unter Beweis stellte.

Ein großer Wunsch der Kitzbüheler Jugend

Aufgrund einer Jugendumfrage im Jahr 2018 entschied sich die Stadtgemeinde, den Funpark neu zu gestalten. „Es war ein großer Wunsch der Jugendlichen und es freut uns, dass wir das nun gemeinsam verwirklichen konnten“, so Jugendreferentin Margit Luxner (SP).
Neben der Errichtung der Pumptrack-Anlage wurde der Funpark neu asphaltiert und der bestehende Skaterpark besser arrangiert. „Der Platz ist ideal, direkt neben den Schulen und vom Zentrum leicht erreichbar“, unterstreicht Bgm. Klaus Winkler.
Unterstützung gab es für dieses Projekt neben der Stadt Kitzbühel durch Manfred Hofer, dem diese Anlage persönlich ein wichtiges Anliegen ist und er dafür seine Vorstandsentschädigung bei Kitzbühel Tourismus zur Verfügung stellte. Das Land Tirol zahlte 5.000 Euro im Rahmen der Agenda 21 (Stadt- und Dorferneuerung). Regio 3 finanzierte die neue Attraktion zu 40 Prozent als EU-Leaderprojekt.

Auch LR Johannes Tratter (VP)kam zur Neueröffnung des Funparkes, er traute sich aber nicht auf den Pumptrack. „Ich kann der Stadtgemeinde nur gratulieren für diese tolle Anlage und die Weiterentwicklung von Kitzbühel“, so Tratter. Johanna Monitzer

Foto: Eröffnung des Funparks (v.li.): Manfred Hofer, Jugendreferentin Margit Luxner, Bürgermeister Klaus Winkler, Landesrat Johannes Tratter, Vize-Bgm. Gerhard Eilenberger und Roman Schöggl vom Land Tirol (Agenda 21). Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen