Plattner-ist-neue-Horn-Koenigin 1_hornrennen_damen_2sp_sport.jpg
05.08.2022
News  
 

Plattner ist neue Horn Königin

Mit 35:27 Minuten hat Anna Plattner aus Tirol eine neue,  absolute Fabelzeit für die  Damen in den Asphalt aufs Kitzbüheler Horn gebrannt.

Kitzbühel | Allein die Tatsache, Österreichs steilsten Radberg mit dem Bike zu bezwingen, verdient ordentlich Respekt. Doch was die Hobby- und Lizenzfahrer am 30. Juli am Horn abgeliefert haben, war schlichtweg phänomenal. Unter schwierigen äußeren Bedingungen (Regen, Wind, Nebel) pulverisierte die junge Tirolerin Anna Plattner den bisherigen Streckenrekord von Patrizia Wacker (35:46 min.) mit einer fabelhaften Zeit von 35:27 min. Bei den Männern blieben gleich zwei Fahrer unter der magischen halben Stunde Fahrzeit von Höglern bis zum Alpenhaus. Mit Sepp Gollner wagte sich erstmals sogar ein Handbiker auf’s Horn.

Viele strahlende Gesichter im Ziel
Selbst die nicht ganz idealen Wetterbedingungen konnten die 115 Teilnehmer des diesjährigen Horn Radrennens nicht stoppen – im Gegenteil: eine Rekordzeit jagte die nächste; gestartet wurde, wie schon im Vorjahr, im Einzelstart ab dem Strommasten Höglern. Mit einer sensationellen Zeit von 35:27 min. war die Tagesschnellste – Anna Plattner – dieses Mal um fast zwei Minuten schneller als noch im Vorjahr, wo sie bereits als Siegerin hervorging. Zweitschnellste Dame war die Steirerin Pia-Maria Thoma (39:36 min.), dicht gefolgt von Juniorin Amalie Cooper aus Tirol, die, wie schon im letzten Jahr, drittschnellste Dame war (40:38 min).
Haarscharf war hingegen die Entscheidung um den Tagessieg bei den Männern; wo der Oberösterreicher Rene Pammer letztlich mit einer Fabelzeit von 29:18 min. die Nase, vor dem Kanadier Jack Burke (29:52 min.), vorn hatte. Drittschnellster wurde, wie schon 2021, Horn-Routinier und 4-fach-Triumphator Michael Spögler aus Südtirol (31:08 min.).

Besonders beeindruckend auch die Leistung von Sepp Gollner, dem nach einem schweren Arbeitsunfall kurz vor seiner Pensionierung ein Bein abgenommen werden musste, und der sich heuer erstmals mit dem Handbike die 7,2 km steile Strecke auf’s Horn hinaufkämpfte.
Mit Dominik Schwarz, Philipp und Hannes Gianmoena sowie Anton Ehrensperger gingen auch wieder vier Athleten für den veranstaltenden SV-Kitzsport an den Start und freuten sich gemeinsam mit Rennleiter Josef Eberl über die unfallfreie Austragung des Rennens.

„Jetzt aber konzentrieren wir uns schon wieder ganz auf die gegenüberliegende Bergseite“, so Eberl; denn am 15. August kräht der Hahnenkamm zur 33. Auflage des Mountainbikerennens.
Die Anmeldungen dazu laufen bereits www.kitzsport.at/hahnenkamm-mtb-rennen. Der SV Kitzsport freut sich auf zahlreiche Teilnehmer.

Bilder: 1) Die tagesschnellsten Damen am Kitzbüheler Horn mit Siegerin Anna Plattner (Mitte) die bei den Damen einen neuen Streckenrekord erreichte. 2) Die schnellsten Herren am Kitzbüheler Horn. Fotos: kitzsport.at

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen