08.05.2022
News  
 

Pfingsten ist es endlich wieder soweit

Dem Fußball-Nachwuchs wird der Traum, auf demselben Rasen zu stehen, wie einst David Alaba, Marko Arnautovic, oder Jungstar Karim Adeyemi, erfüllt.

Bezirk | Bereits zum 24. Mal findet Europas größtes und bedeutendstes Turnier für die Altersklassen U11, U13 und U15 statt. Zum elften Mal sind dabei auch die Mädels, beim Cordial Girls Cup, mit von der Partie.
Ca. 3000 Kinder und Jugendliche kämpfen um den prestigeträchtigen Titel. Insgesamt 160 Mannschaften aus 14 Nationen stehen in diesen Tagen an 13 Spielstätten auf dem Rasen und beweisen neben viel Talent vor allem pure Fußballbegeisterung. Nach der Eröffnungsfeier am Freitag geht es für die Youngsters am Samstag und Sonntag bei den Vorrunden- und Platzierungsspielen ans Eingemachte. Die Finali in allen Alterskategorien steigen dann am Sonntag ab 15 Uhr in St. Johann.

Wer steht wem gegenüber?
Die letzten der 35 Qualifikationsturniere für den Cordial Cup 2022  wurden am vergangenen Wochenende abgewickelt. Vergangenen Samstag erfolgte nun auch die Gruppenauslosung in St. Johann. Unter den Mannschaften im Auslosungstopf waren neben den großen Gejagten, wie dem FC Bayern oder Red Bull Salzburg, auch neun Teams aus Tirol.
Die Top-Teams Bayern München und Red Bull Salzburg sind mit allen drei Mannschaften vor Ort. Bayern spielt in Kitzbühel (U11), Going (U13), und Ellmau (U15), Red Bull Salzburg in Fieberbrunn (U15), das erstmals als Spielort mit von der Partie ist, in St. Johann (U13) und in Reith (U11).

Neun Teams aus Tirol möchten mitmischen
Bei den U11-Burschen spielt neben der Auswahl Tirol, die in der Gruppe C in Reith auf Red Bull Salzburg treffen wird, auch der FC Kufstein, unter anderem gegen den FC Basel. Selbige starke Schweizer Mannschaft wartet auf die Tiroler Auswahl in der Kategorie der U13, die SPG Unterland trifft in Brixen auf den SSV Jahn.
Auf die Local-Heroes der SPG Koasa wartet im Heimstadion in St. Johann ein echtes Kräftemessen gegen die Red Bull Fußball AKA Salzburg und damit gegen die Nachwuchsschmiede von Red Bull Salzburg. Wacker Innsbruck bekommt es in Going unter anderem mit dem 1. FC Nürnberg zu tun und die Tiroler Auswahl spielt in Oberndorf gegen den VfB Stuttgart. Auch beim Girls Cup wird mit der Tiroler Auswahl einmal mehr ein Tiroler Team mit von der Partie sein. Im Rahmen der Ermittlung der Gruppenspiele durfte Cheforganisator Hans Grübler, neben zahlreichen Teamvertretern, auch St. Johanns Bürgermeister Stefan Seiwald, die Verantwortlichen der austragenden Tourismusregionen, sowie den ehemaligen deutschen Bundesligaprofi und jetzigen U15-Trainer des FC Bayern München, Stefan Meißner, vor Ort begrüßen: „Nach zweijähriger Abstinenz sind wir voller Vorfreude, dass der Cordial Cup ohne Einschränkungen zurückkehren kann.

Aus zahlreichen Gesprächen und aus unseren Erfahrungen, die wir bei den Quali-Turnieren gemacht haben, wissen wir, dass die Kinder und Jugendlichen mehr denn je darauf brennen, endlich wieder Turniere spielen zu dürfen und wir freuen uns auf ein großes Fußballfest zu Pfingsten“.

Bild: Cheforganisator Hans Grübler (mi) begrüßte neben Stefan Meißner (re hinten) auch BGM Stefan Seiwald (li) und Vertreter der Tourismusverbände. Foto:  Cordial Cup

Daten & Fakten - Cordial Cup Infos
Der Cordial Cup ist mit 160 teilnehmenden Mannschaften eines der größten Jugend-Fußball-Nachwuchsturniere Europas für die Altersklassen U11, U13 und U15. Zum elften Mal wird in Hopfgarten (Ferienregion Hohe Salve) zudem der bestbesetzte Girls Cup (Cordial Girls Cup) ausgetragen. Gespielt wird auf 13 Sportanlagen (Kirchberg, St. Johann, Oberndorf, Kirchdorf, Brixen, Westendorf, Söll, Going, Ellmau, Kitzbühel, Reith, Hopfgarten und neu: Fieberbrunn) in erstmals sechs Regionen der Kitzbüheler Alpen und am Wilden Kaiser.

Eröffnung in Kirchberg
Die 24. Auflage des Turniers wird nach zweijähriger pandemiebedingter Unterbrechung vom 3. bis 6. Juni ausgetragen, die traditionelle Eröffnungsfeier findet wieder in Kirchberg statt, als Finalort wird in diesem Jahr St. Johann fungieren.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen