21.03.2022
News  
 

Niederlage bei den WSG Amateuren

Mit einer bitteren Niederlage startete der FC Eurotours Kitzbühel in die letzten vier Grunddurchgangs-Spiele.

Wattens | Zum Auftakt ging es für die Gamsstädter zur Sonntags-Matinee ins Gernot Langes Stadion. Für die WSG Tirol Amateure ging es um Punkte im Abstiegskampf, für Kitzbühel ging es um wichtige Punkte für die Qualifikation der Play-Offs um die Regionalliga West, das nach dem Grunddurchgang der Regionalliga Tirol Anfang April 2022 startet. Nach enttäuschenden 90 Minuten ging der FC Kitz verdient als Verlierer vom Platz und muss die Regionalliga West wohl abhaken.

Schonkost von beiden Mannschaften
Regionalliga Tirol | Das Spiel begann dann am Wattener Kunstrasen naturgemäß sehr verhalten, von beiden Mannschaften, die sich in den ersten Spielminuten darauf konzentrierten, sicher in der Grundformation zu stehen.
Daraus entstand ein Mittelfeld Geplänkel mit kaum nennenswerten Torraumszenen. Beide Teams wirkten sehr verunsichert und es folgte eine Fehlpass-Orgie nach der anderen. Kitzbühel brachte seine starke und gefährliche Offensive überhaupt nicht auf den Rasen. Die junge Heim-elf konnte das schnelle Umschaltspiel der Gamsstädter gut verteidigen. Am Ende der ersten Halbzeit bot sich den rund 100 Zuschauern magere Fußballkost und es ging torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus der Gamsstadt zwar etwas verbessert aus den Kabinen, doch das kurze Aufbäumen wurde eben so schnell wieder erstickt. In der Anfangsphase der zweiten Halbzeit schien es so, dass Kitzbühel wieder zu seiner Stärke zurückfand, doch die Angriffe in dieser Phase waren zu harmlos in der Box.

Entscheidung für die Heimelf
Es fehlte an Zielstrebigkeit nach vorne und im letzten Angriffsdrittel fehlte einfach die Wucht auf das gegnerische Tor.
Nach diesem kurzen Aufbäumen folgte die verdiente Führung der Hausherren. Felix Kerber stellte mit einem schönen Treffer aus der Distanz auf 1:0 (51.). Nur vier Minuten später sorgte Florian Tipotsch per Freistoß für eine 2:0 Führung der Gastgeber.

Viel Glück dabei für Wattens, denn den Ball hatte eigentlich Aumayr schon so gut wie sicher.
Dann rutschte ihm aber der Ball doch noch irgendwie durch die Hände und kullerte so ins Tor.
Kitzbühel war im Anschluss stark unter Druck, da man zumindest noch einen Punkt retten wollte oder musste. In Minute 82 sorgte Christian Pauli für Hoffnung bei den Gästen. Ein Solo über links brachte den 2:1 Anschlusstreffer.
Dies war zugleich die einzige Situation im Spiel des FCK, wo man zielstrebig die Box suchte.

Leistungen in Vorrunde nicht konstant
Auch in der Schlussphase konnte die Hanser-Elf nicht genug Druck auf den Gegner aufbauen und ihn zu Fehlern zwingen. Ein Fehlpass im Mittelfeld sorgte dann für die Entscheidung in dieser Partie. Die Heimelf erzielte durch Martin Schmadl den 3:1 Endstand und Heimsieg für die WSG Tirol Amateure. Sportlicher Leiter Markus Dorn: „Das war ein Kaltstart. In der Vorbereitung waren unsere Leistungen in den Spielen nicht konstant, da gingen wir etwas ungewiss in die Auftraktrunde.” Stefan Adelsberger

Bild: Keine Punkte gab es für den FC Kitz in Wattens. Christian Pauli (rechts) konnte nur den Anschlusstreffer erzielen. Foto: asphotography

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen