18.02.2019
News  
 

Neues Waldhaus

Einen Bericht über die Bildungsstätten der Stadtgemeinde Kitzbühel lieferte bei der vergangenen Gemeinderatssitzung Stadträtin Ellen Sieberer, die auch dem Ausschuss für Bildung und Stadtjubiläum vorsteht, ab.

Kitzbühel | Mit Ende des ersten Semesters präsentierte Stadträtin Ellen Sieberer (ÖVP), Obfrau des Ausschusses für Bildung und Stadtjubiläum, einen Überblick über die städtischen Bildungseinrichtungen.

Neues Waldhaus wird im Frühjahr eröffnet

Im laufenden Schuljahr besuchen 153 Kinder den Kindergarten Voglfeld. 81 der Kinder nutzen das Angebot des Kindergarten-Taxis zur An- und Abreise. Der Kindergarten unter der Leitung von Monika Schönsgibl ist von 7 bis 17.30 Uhr geöffnet und erstmals gibt es heuer in den Sommerferien – in Absprache mit der Kinderkrippe und dem Hort – eine Schließwoche.

Die Kindergartenkinder dürfen sich auf etwas Neues freuen. Im Bereich des Schwarzsees wurde ein Waldhaus für den Kindergarten gebaut und diese wird im kommenden Frühjahr auch genutzt. „Der Termin für die Eröffnung ist bereits fixiert“, erzählt Ellen Sieberer.

237 Kinder an der Volksschule

In elf Schulklassen sowie einer Vorschulklasse werden an der Volksschule Kitzbühel 113 Buben und 124 Mädchen unterrichtet. „186 Kinder kommen aus Österreich, 17 aus Deutschland, acht aus Kroatien, sechs aus Ungarn und drei Kinder haben türkische Wurzeln“, gibt Ellen Sieberer einen Einblick auf die Nationalitäten der Schüler. In der Schule werden auch unverbindliche Übungen in den Bereichen Lesekompetenz und Bewegung & Sport angeboten. 34 Kinder nehmen die Sprachförderung in Anspruch.

Sport, Musik und Informatik im Angebot

Mehr Buben (156) als Mädchen (137) besuchen die Sport-NMS im Traunsteinerweg. An 13 Klassen werden die insgesamt 293 Kinder von 39 Lehrpersonen unterrichtet. „Erfreulich ist, dass zwischen 80 und 86 Prozent der Volksschulabgänger die NMS besuchen. Damit liegt Kitzbühel weit über dem Durchschnitt“, erzählt Sieberer. Neben dem Fachbereich Sport wird auch Informatik und Musik zusätzlich angeboten. „Von dem Angebot für Informatik-Unterrichter profitiert vor allem die IT-HAK, die einen regen Austausch mit der NMS pflegt“, sagt Sieberer.

An der NMS werden auch noch freiwillige Lernnachmittage angeboten. „Dieses Angebot wird durchschnittlich von 40 Schülern in Anspruch genommen“, so Sieberer.

Erste Maturaklasse an der IT-HAK

Mit dem Schuljahr 2014/15 startete die „HAK für Wirtschaftsinformatik“. Heuer tritt die erste Klasse dieser Schulform zur Matura an. Insgesamt besuchen derzeit 308 Schüler die HAK/HAS Kitzbühel. 168 Lehrlinge absolvieren ihre theoretische Ausbildung an der Tiroler Fachberufschule für Handel und Büro.

Deutlich gestiegen sind die Schülerzahlen an der LMS Kitzbühel mit ihren Exposituren. Neben der musikalischen Ausbildung ist heuer erstmals auch das Fach „Tanz“ im Angebot.
Elisabeth M. Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen