05.01.2020
News  
 

Museums-Sanierung wird teurer

Der Gemeinderat der Stadt Kitzbühel beschloss in der vergangenen Sitzung eine Darlehensaufnahme für die Sanierung des Gebäudes Hinterstadt 34, in dem sich das Stadtmuseum befindet. Die Sanierung des Dachstuhls stellte sich schwieriger, als ursprünglich angenommen, dar.

Kitzbühel | Keine Leichen im Keller, dafür ein desolater Dachstuhl kam bei der Sanierung des Stadtmuseums im Haus Hinterstadt 34 ans Tageslicht. Teilweise kam es durch den sehr schlechten Zustand zu Wassereintritten. „Wir haben spezielle Statiker zu Rate gezogen“, erklärte Michael Egger dem Kitzbüheler Gemeinderat die Situation. „Das Gebäude war einsturzgefährdet und wir hatten Glück, dass nichts passiert ist“, so Egger weiter, der ein Konzept für die Erhaltung des Gebäudes unter Einbeziehung des Denkmalschutzes erstellte.
Neben dem Dachstuhl muss auch noch eine Brandschutzmauer hin zur Bezirkshauptmannschaft geschaffen werden, da diese bisher nur eingeputzt war und somit keinen wirklichen Brandschutz darstellte. Bei den Sanierungsarbeiten im Sommer mussten Stahlteile eingesetzt werden, damit die Statik des Gebäudes erhalten bleibt bzw. die Mauern erhalten bleiben. „Der desolate Zustand des Dachstuhls war vorher so nicht ersichtlich. Uns wurde bald klar, dass die erforderlichen Maßnahmen mit dem geplanten Budget nicht haltbar sind“, erklärte Egger, der mit einer Kostenerhöhung von 741.000 Euro rechnet. Die Kosten für den Dachstuhl werden mit 320.000 Euro beziffert, für den Brandschutz beträgt der finanzielle Aufwand 19.250 Euro und für den Denkmalschutz sind Kosten in Höhe von 90.800 Euro eingeplant.

Kulturcafé stellt eine Herausforderung dar
Planerisch stellt das angedachte Kulturcafé im Stadtmuseum eine Herausforderung dar. Für den geplanten Jugend- und Kunsttreff braucht es eigene Ein- und Ausgänge, da sich die Öffnungszeiten zu jenen des Stadtmuseums differieren. Für Zwischenwände, Lagerflächen, Zugangskontrollen, Drehkreuze, Sperren, etc. werden die Kosten auf 48.000 Euro geschätzt.
Die Gesamtkosten für die Sanierung des Stadtmuseums werden mit 2,5 Millionen Euro beziffert, für die Sanierung des Dachstuhls bzw. Brandschutz und Kulturcafé wurde eine Darlehensaufnahme in Höhe von 1,7 Millionen Euro mit 17 Ja-Stimmen und einer Enthaltung beschlossen.
Die Kosten für die Gebäudesanierung war mit 750.000  Euro für die Jahre 2019 und 2020 geplant, durch die geänderte Situation erfolgte die  Darlehensaufnahme. 2020 werden für die Sanierung des Stadtmuseums somit 1,7 Millionen Euro aufgewendet. Elisabeth M. Pöll

Der Dachstuhl beziehungsweise das Mauerwerk des Stadtmuseums musste mit Stahlträgern gestützt werden. Die Sanierung des Dachstuhles wird 2020 fortgesetzt. Foto: Stadtmuseum

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen