Muell-sammeln-fuer-saubere-Stadt bauhof2spbez.jpg
05.05.2021
News  
 

Müll sammeln für saubere Stadt

Beim #estutnichtweh-Aktionstag in Kitzbühel wurde zum gemeinsamen Müllsammeln am vergangenen Samstag aufgerufen. Zahlreiche Helfer und Vereine sammelten auf sieben Routen den Abfall, um so ein Bewusstsein für den nachhaltigen Umgang mit der Natur  zu schaffen.

Kitzbühel | Umweltbewusste Freiwillige und Vereine haben einen Vormittag lang auf verschiedenen Strecken in Kitzbühel gemeinsam Müll gesammelt. Die Naturfreunde und Fischer übernahmen den Schwarzsee, die Rotarier den Lebenberg, der Turnverein den Römerweg, der Trachtenverein die Ache nach Aurach und der Curling Club den alten Hornweg. Unterstützt wurden sie von engagierten Freiwilligen und Familien in Richtung Hahnenkamm und im gesamten Stadtgebiet.

Dank an Organisatoren und Helfer
Großer Dank dafür gilt allen Teilnehmern, den Organisatoren der Kitzbüheler „Marketingtanten“ und dem Verein „#estutnichtweh“ sowie vom Bauhof der Stadt Kitzbühel, die sich so richtig für die Clean-up Aktion zum 750-Jahr-Jubiläum ins Zeug legten. So wurde die Landschaft gesäubert und ein Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit der Natur geschaffen. Es soll aber selbstverständlich das ganze Jahr über unser Lebensraum sauber gehalten werden und auch im nächsten Jahr soll der Monat April wieder im Zeichen von greenfluencing stehen.

Viele Zigaretten nicht richtig entsorgt
Gefunden wurden viel Verpackungsmaterial, Flaschen, Becher, Bierkapseln und Plastiksackerl. Eine Teilnehmerin, die früher selbst zu den Rauchern zählte, kreidet vor allem die vielen achtlos weggeworfenen Zigaretten an. „Ein professioneller und guter Raucher schmeißt seine Tschick nicht weg“, ist sie sich sicher und hofft, dass die Menschen wieder zivilisierter werden.
Passend war das Thema auch für den Rotary Club Kitzbühel, der sich an der Aktion beteiligte und im kommenden Jahr das internationale Thema End plastic soup aufgreifen wird.

Bilder: Der Rotary Club beteiligte sich an der Säuberungsaktion in Kitzbühel mit zwölf Freiwilligen. Der Trupp des Bauhofes war ebenso mit vollster Motivation dabei. Fotos: RC Kitzbühel, Breitfellner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen