20.04.2020
News  
 

Mit Kanonen auf Viren schießen

Wie kann man sich das Desinfizieren mit Hilfe einer Schneekanone vorstellen? Das zeigte das Unternehmen Daka vergangene Woche im Rahmen einer Präsentation am Standort in Hopfgarten.

Hopfgarten  |  Die Daka spezialisiert sich seit längerem auch auf Sonderreinigungen. Das Coronavirus erfordert in vielen Bereichen ein Umdenken und so setzt der Umweltspezialist als Innovation auf den Einsatz einer Schneekanone. Die Kanone, die sonst für die perfekte Pistenauflage sorgt, wurde eigens für Desinfektionszwecke umgerüstet. In Südtirol wurde sie bereits mehrfach getestet. Daka präsentierte an ihrem Standort in Hopfgarten, wie effizient das System große Flächen, wie z.B. Lagerhallen, in kürzester Zeit von Keimen befreit. Mögliche Einsatzgebiet der Kanone sind nicht nur Produktionsstätten, sondern auch Bahnhöfe, Stadien oder Flughäfen. Das System lässt sich dreistufig einstellen, je nach gewünschtem Radius. Geht es um kleinere Areale, setzt man auf mobile Vernebler. „Es gibt schon einige Anfragen“, gab GF Matthias Zitterbart über den Bedarf Auskunft. Entscheidend ist vor allem der Faktor Zeit: Denn die Innovation erspart es den Auftraggebern, alles mühsam von Hand zu desinfizieren. Elisabeth Galehr

Vergangene Woche präsentierte Daka die Wirkungsweise der Desinfektionskanone in Hopfgarten. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen