01.07.2018
News  
 

Lebendige Chorgemeinschaft

Der Kirchberger Chor  gestaltet kirchliche Festtage mit, lebt aber auch Geselligkeit nach Brixentaler Art.

Kirchberg |  Da wurden viele Erinnerungen wach, als der Kirchberger Chor beisammen saß und sich an  die in Chronik, Bildbänden und Episoden dokumentierte Vereinsentwicklung erinnerte. Von den 40 Gründungsmitgliedern im Jahr 1983 sind immerhin noch zehn aktiv dabei. Neben dem Chorleiter Peter Schmiedinger sind dies Elisabeth und Hans Gansterer, Resi Gwirl (erste Chronistin), Brigitte Gartner, Barbara Hechenberger, Trudi Schmiedinger, Sepp Lechner, Pepi Scharinger (Obmann seit 2014) und Peter Reisinger. Gwirl und Gartner konnten leider am Fest nicht teilnehmen.

Schwerpunkt bei Kirchenfesten

Mit dem interessanten Deutschen Ordinarium von Bernhardin Kropf gestaltete der Chor – an der Orgel die  treue Begleiterin Berta Engl, am Klavier Rosemarie Sathrum – den Festgottesdienst. Pfarrer und Geistlicher Rat Gerhard Erlmoser bezeichnete die Gestaltung von vielen Gottesdiensten im Jahr als wichtigen Verkündigungsfaktor und dankte für diese bedeutende Mitarbeit in der Pfarre. Bei vielen Auferstehungsgottesdiensten versucht der Chor, Trost, Hoffnung und Zuversicht bei den Angehörigen zu verstärken.

Das Lied „Danken für an jed’n Tag“ brachte die Stimmung der Chormitglieder abschließend zum Ausdruck.

Zu der schlichten Feier beim Bräu konnte Obmann Scharinger auch frühere langjährige Mitglieder, Pfarrer Erlmoser, Bezirksobmann Hans Foidl vom Tiroler Sängerbund,  und Gemeindevertreter begrüßen.

Fritz Roithinger und Luciano Pavarotti

Die Anregung zur Gründung des Chores gab vor 35 Jahren der praktische Arzt Fritz Roithinger, der über ein Jahrzehnt als Obmann die Triebfeder blieb, bis er nach Ruanda übersiedelte. In kurzer Zeit wurde eine rundum frohe und aktive Gemeinschaft geformt, die Konzerte gab, mit anderen Chören und bei Dorffesten auftrat und  gerne gesellige Feste veranstaltete.

Für die Sängerinnen und Sänger, die eine zusätzliche harte Probenarbeit auf sich nahmen,  war die Mitwirkung im World Festival Chor im Jahr 1990 ein unvergessliches Erlebnis. In der Arena von Verona dirigierte Lorin Maazel den Riesenchor, einer der Solisten war Luciano Pavarotti.

Der viele Jahre aktive Sänger, Chronist und Seidenmalkünstler Willi Fritsch lieferte zu besonderen Anlässen farbenbunte Tücher und Krawatten, die ein Kennzeichen des Chores sind.
Das Gedenken galt besonders dem verstorbenen Gründerobmann und seinen Nachfolgern, Oberschulrat Matthias Gartner und Gabriele Auinger.

Chorleiter Schmiedinger  und Obmann Scharinger dankten für den Probenfleiß und den Zusammenhalt und hoffen auf viele weitere gemeinsame Jahre. H.W.

Bild: Der Kirchberger Chor mit Chorleiter Schmiedinger (vorne links), Obmann Scharinger und Pfarrer Erlmoser (vorne ganz rechts). Foto: Barbara Kogler

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv