Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
15.08.2019
News  
 

„Lasse Kitzbühel nicht im Stich!“

Samstag, 17. August, der Tag des Andreas Gabalier in Kitzbühel. Sein Konzert wolle er trotz vorhergegangenem Spitalsaufenthalt unter allen Umständen stattfinden lassen, lautete die letzte Information des Superstars kurz vor Redaktionsschluss am Dienstag.

Kitzbühel | Die Meldung verbreitete sich vor wenigen Tagen wie ein Lauffeuer: Eine Lebensmittelvergiftung hatte den Mountainman aus der Steiermark gesundheitlich niedergestreckt. Und zwar derart niedergestreckt, dass er im LKH Graz tagelang das Krankenbett hüten musste. Per Videobotschaft meldet sich Andreas Gabalier von Zeit zu Zeit aus dem Spital, um die riesige Fan-Familie über seinen gesundheitlichen Zustand zu informieren. Montagabend kam dann die Absage des für Mittwoch im Schweizerischen Huttwil geplanten Konzerts: „Meine Ärzte haben mir ein striktes Auftrittsverbot erteilt, um keine Herzschäden oder ähnliches davonzutragen“, bedauerte der VolksRock‘nRoller.

Seither sind einige Tage vergangen und der gesundheitliche Zustand des Superstars soll sich deutlich gebessert haben, wie der Kitzbüheler Veranstalter und Eventprofi Thomas Rass zu berichten weiß. „Andreas Gabalier hat mir telefonisch versichert, dass er alles in seiner Macht stehende tun würde, um das Kitzbühel-Konzert unter allen Umständen zu spielen und die Party des Jahres steigen zu lassen.“ Der VolksRock‘nRoller habe ihm außerdem gesagt, so Rass weiter, dass er „sein Kitzbühel sicher nicht im Stich lassen werde“.  Alexandra Fusser

Kitzbühel liegt dem VolksRock‘nRoller bekanntlich sehr am Herzen, die Gamsstadt ist mittlerweile eine zweite Heimat für ihn geworden. Foto: kitzmusik/Gerald Lobenwein

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen