28.05.2017
News  
 

Lachen auf der Tagesordnung

Die Heimatbühne Kössen feierte kürzlich mit dem frechen Einakter „Das Festkomitee“ Premiere – in einem Wirtshaus.

Kössen  | Das Wort Premiere passte gleich in mehrerer Hinsicht auf die Aufführung im Kaiseralm-Pizzastadl beim Eurocamp: Zunächst stellte sich die Heimatbühne der Herausforderung, von den üblichen Theaterbrettern hinunter zu steigen, um sich mitten in‘s Publium zu begeben. Mit Lukas Fahringer in der Rolle des Manfred Mädchentreu und Dr. Siegfried Kubin als Erwin Sparwasser konnten zudem gleich zwei Theaterneulinge Bühnenluft schnuppern.  

Wie sich herausstellte, hat Spielleiter Helmut Schwentner bei der Stückauswahl den richtigen Riecher gehabt. Die vergnügliche Festtags-Komiteesitzung war geradezu geschaffen dafür, in einer gemütlichen Gaststube zum Besten gegeben zu werden.

Vier honorige Vorstandsmitglieder eines Theatervereines kommen darin zusammen, um die 100-Jahr-Feier ihrer Vereinigung zu planen. Tugendwächterin trifft dabei auf Hallodri, Schlitzohr auf Sparfuchs. Die explosive Mischung ist aber nicht das Einzige, das einem gelungenen Jubiläum im Wege steht: schließlich ist die Vereinskasse leer! Doch wie schon Wilhelm Busch zu sagen wusste: „Wer Sorgen hat, hat auch Likör“: Und je mehr Alkohol fließt, desto umtriebiger wird die Sitzungsrunde ...

Charakterstudien mit Biss

Bei einem Stück, das ohne große Bewegungen auskommen muss, ist es umso wichtiger, die Dialoge punktgenau aber dennoch mit einer gewissen Lässigkeit zu platzieren. Das gelang den vier Bühnencharakteren hervorragend – allen kleinen technischen Hürden, die sich zwangsläufig bei einer Aufführung „auswärts“ ergeben, zum Trotz.

Bilder in unserer GALERIE

Sabrina Huber als sittsame und penible Gertrud Spitzgras konnte die komischen Seiten ihrer Rolle bis in‘s letzte Detail herausarbeiten. Stefan Mühlberger jun. gab den Karl-Otto Bierfreund, einen leut- und alkoholseligen Vereinsmeier wie er im Buche steht. Er war in seinem Part genauso überzeugend, wie der Rest des Ensembles – die Platzierung im Gasthaus machte daraus ein glaubhaftes Szenario, das fast an Realsatire heranzureichen vermochte.

Nicht vergessen werden darf hier auch die Leistung der beiden „Neulinge“ im Ensemble.  Siegfried Kubin stürzte sich mit Energie in seine Rolle als Finanzchef und bewies ein natürliches Talent für die Komödie. Mit seinem schelmischen Auftritt hatte er zahlreiche Lacher auf seiner Seite.

Souverän auch Lukas Fahringer, der mit Schmäh und lockerer Art unter Beweis stellte, dass er sich auf der Bühne äußerst wohl fühlt. Weitere Termine: am Freitag, 9. Juni, und Freitag, 7. Juli, jeweils um 19.30 Uhr im Europcamp Wilder Kaiser in Kössen. Der Eintritt ist frei.
Elisabeth Galehr

Bild: Sabrina Huber, Lukas Fahringer, Siegfried Kubin und Stefan Mühlberger jun. (v.l.) spielen „Das Festkomitee“. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook