04.06.2017
News  
 

Kulturherbst und 50-Jahr-Jubiläum

Zwei Kulturvereine, eine gemeinsame Vorschau auf ein spannendes Kulturjahr 2017 im Pillerseetal. Kultur 1000 präsentierte das Programm für den 23. Kulturherbst und die Volksbühne fiebert ihrem Jubiläumsstück „Die Geierwally“ entgegen.   

Hochfilzen | Kultur 1000-Obmann Walter Spreng eröffnete die Versammlung mit einem Rückblick auf einen durchwachsenen Kulturherbst 2016. „Die 22. Auflage hatte Altbewährtes und Neues zu bieten und startete sensationell mit Andy Lee Lang und 280 Besuchern. Am zweiten Abend sorgte eine Terminkollision für deutlich weniger Besucher. Überraschend gut besucht war das Steh-Konzert mit ‚Krautschädl‘, obwohl unser Stammpublikum es gewohnt ist, zu sitzen. Den rund 260 Personen bei den ‚Kernölamazonen‘ folgte ein bescheidener Besuch beim zusätzlichen fünften Termin mit ‚Violet Madison‘, wobei hier vor allem der intensive Schneefall die Anfahrt erheblich behinderte.

Fazit für 2016: Insgesamt 930 Besucher mit einem durchschnittlichen Konzertbesuch von 186 Personen – damit können wir zufrieden sein. Trotz einem Minus machen wir weiter, nicht zuletzt auch dank unserer treuen Sponsoren, den Zuwendungen der Gemeinde und des Landes Tirol – Vielen Dank für die Unterstützung, die war im Vorjahr besonders wichtig, obwohl wir aus 2015 noch Reserven hatten“, betonte der Obmann. „Großer Dank gilt auch dem gesamten Vorstand und allen Helfern.“

Highlights Kulturherbst 2017:

9. September:  Christoph Fälbl „Papa mbH“. 7. Oktober:  Scottish Night. 21. Oktober: Thorstein Einarsson & Band. 4. November: Christian Kölbl (memoriam Leonard Cohen), anschl. Streamradios.

Hans Peter Wimmer, Obmann der Volksbühne Hochfilzen, ließ die beiden letzten Jahre Revue passieren. 2015 war mit der Aufführung des Freiluftstückes „Die drei Teifi“ mit insgesamt 2.500 Besuchern eine der besten Sommersaisonen überhaupt. Aber auch das Winterstück „Die Sexbrille“ erfreute sich großer Beliebtheit mit 1.010 Besuchern bei acht Vorstellungen. Das heurige Winterstück „Das Verlegenheitskind“ wurde bereits vor 34 Jahren aufgeführt und lockte 970 Theaterfreunde in das Kulturhaus.

„Die Geierwally“  zum Jubiläum

Mit der Geschichte von Walburga (Geierwally), die sich gegen den patriarchalen Zwang des Vaters auflehnt, will die Volksbühne Hochfilzen auf das letzte dramatische Stück noch eins drauflegen. „Die Latte liegt mit einem der bekanntesten Stücke von Felix Mitterer sehr hoch und das Volksstück ist noch schwieriger zu spielen als die drei Teifi. Aber wir liegen gut im Plan, seit Monaten wird gelernt und geprobt, seit wenigen Wochen auch an der Hoametzl-Hütte. Wir hoffen auf gutes Wetter, auf viele Zuschauer und ein tolles Jubiläum“, zeigt sich Spielleiter Hans Peter Wimmer zuversichtlich. Für den 8. Juli ist auch eine Premierenfeier geplant, zu der rund 100 ehemalige Spieler eingeladen sind.  rw

Bild: Ehrung langjähriger Theater-Mitglieder v.l.: Bgm. Konrad Walk, Obmann Hans Peter Wimmer (25 Jahre), Gundi Drunkemöller (40 Jahre), Maria Bodingbauer (25 Jahre) und Bezirksobmann Josef Faistenauer. Foto: Wörgötter 

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook