21.10.2020
News  
 

Kössen lud zur ersten Lehrlingsrallye

Aktiv werden statt jammern - diese Einstellung führte am 6. und 7. Oktober zur ersten Kössener Lehrlingsrallye. Acht Kössener Lehrbetriebe, 77 Schüler und ein tatkräftiges Ortsmarketing waren die Zutaten.

Kössen  | Zwei Tage lang konnten die Jugendlichen der Polytechnischen Schule Kössen und die Viertklässler der NMS Kössen äußerst praxisnah in Lehrberufe hineinschnuppern. Es gab Lehrberufe zum Anfassen samt Blick hinter die Kulissen der Kössener Unternehmen. Fliesenlegen, Cocktailmixen, Wechselschaltung installieren: „Wenn schon, denn schon“ dachten sich die Kössener Betriebe, die an der 1. Kössener Lehrlingsrallye teilnahmen und ermöglichten den 77 Schülern damit nicht nur Einblicke in ihre Betriebe, sondern ließen sie auch gleich selbst Hand anlegen. Ein Einsatz der ankam, die Schüler waren durchwegs begeistert.

„Viele Unternehmen klagen über den seit längerem bestehenden Lehrlingsmangel, wir wollten dem mit unserer Lehrlingsrallye aktiv entgegentreten. Viele Jugendliche wissen gar nicht genau, welche Aufgaben hinter den einzelnen Lehrberufen stecken. Genau hier wollten wir ansetzen“, so Hans Knoll, Obmann des Ortsentwicklungsausschusses und Geschäftsführer von Elektrotechnik Red Zac Knoll.

Acht Betriebe zeigten Berufsbilder auf
In seinem Unternehmen standen die Schülerinnen und Schüler nach einer Führung dann auch gleich vor der Herausforderung, eine Wechselschaltung zu installieren. Insgesamt acht Unternehmen nahmen an dieser Rallye teil. Von der Zimmerei und Holzbau Exenberger über das Installationsunternehmen Aquathermbau, die Dachdeckerei Spenglerei Dagn, den Fliesenspezialisten Huber&Huber, Auto Aicher bis hin zum Wellnesshotel Peternhof. Bei Letzterem folgte auf die Führung durch den Wellnessbereich und das Restaurant ein Abstecher in die Bar, wo sich  die Kids am Cocktailmixen versuchen durften.

Arbeitgeber vor der Haustüre
Die Organisation der Veranstaltung übernahm das Ortsmarketing Kössen, das sich vor allem um eine Vielfalt bei den teilnehmenden Betrieben bemühte. „Viele Unternehmen beklagen einen Mangel an interessierten Lehrlingen. In unseren Augen liegt das auch daran, dass viele gar nicht wissen, welche Möglichkeiten sie direkt vor ihrer Haustüre erwarten“, erläutert Ortsmarketing-Koordinatorin Carina Berger. Für die insgesamt zweitägige Lehrlingsrallye wurden die Jugendlichen in Gruppen zu neun bis zehn Personen aufgeteilt und nach einem genauen Plan via Bus von Betrieb zu Betrieb gefahren. Malermeister Rudolf Raubinger empfing die Jugendlichen ganz und gar praxisnah direkt auf einer seiner Baustellen. Den Firmen standen jeweils 20 Minuten zur Verfügung, um sich vorzustellen, wobei dies fast überall die Geschäftsführer persönlich übernahmen. Finanziell unterstützt wurde die erfolgreiche Aktion von der Wirtschaftskammer Tirol. Eine Neuauflage ist für kommendes Jahr auf jeden Fall geplant.

Bild: GF Markus Exenberger führte die Schüler durch seinen Betrieb. Foto: Ortsmarketing Kössen/Berger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen